Symrise unterzeichnet „Business and Biodiversity Pledge“ der Vereinten Nationen

©Symrise
Text von:

Holzmindener Duftstoffhersteller wird Botschafter für den weltweiten Schutz der Artenvielfalt.

Symrise ist Erstunterzeichner des „Business & Biodiversity Pledge“, einer freiwilligen Selbstverpflichtung der Wirtschaft im Rahmen der UN Konvention über die Biologische Vielfalt. Damit setzt Symrise ein weiteres starkes Signal für den weltweiten Schutz der Artenvielfalt und für die nachhaltige Nutzung biologischer Ressourcen.

Intakte Ökosysteme und große Artenvielfalt sind wichtige Quellen für Innovation und Inspiration und damit das Naturkapital von Symrise. Mit der Unterzeichnung des „Business & Biodiversity Pledge“ unterstreicht Symrise seine Verantwortung, dieses Naturkapital auch für nachfolgende Generationen zu schützen und zu erhalten. Symrise ist als Akteur im FMCG-Sektor von globalen Herausforderungen, wie dem zunehmenden Biodiversitätsverlust direkt und indirekt betroffen. Gleichzeitig steht das Geschäftsmodell des Unternehmens mit potenziellen Auswirkungen auf Arten und Ökosysteme in Verbindung, die das Unternehmen mit seinem Biodiversitätsmanagement konsequent adressiert.

Aus diesem Grund bekennt sich Symrise als weltweit vernetztes Unternehmen mit der Unterzeichnung des „Business & Biodiversity Pledge“ zu nachhaltigem Wirtschaften in Einklang mit den Kernzielen der UN Biodiversitätskonvention. Konkrete Maßnahmen zur Umsetzung seiner Biodiversitätsagenda reichen vom nachhaltigen Rohstoff- und Lieferkettenmanagement über die Produktentwicklung bis hin zu direkten Engagements vor Ort, wie in der brasilianischen Amazonasregion oder auf Madagaskar. Zugleich handelt das Unternehmen als Botschafter für Biodiversität: Das Bewusstsein für die Notwendigkeit des Schutzes von Arten und Ökosystemen wird in zahlreichen Initiativen mit unterschiedlichen Akteuren gestärkt und es wird in anschaulicher Weise über seine Maßnahmen berichtet.

„Schon seit mehreren Jahren engagiert sich Symrise für den Erhalt der Artenvielfalt und ihrer natürlichen Lebensgrundlagen“, sagt Hans Holger Gliewe, Chief Sustainability Officer bei Symrise. „Wir wollen den Schutz von Natur und natürlichen Ressourcen im Zusammenhang mit unserem Kerngeschäft weiter stärken und gehören folgerichtig zu den Erstunterzeichnern des ,Business and Biodiversity Pledge‘, dessen Anforderungen die Nachhaltigkeitsstrategie von Symrise zunehmend prägen wird.“

Per Definition umfasst Biodiversität die Vielfalt von Naturräumen, Ökosystemen, Tier- und Pflanzenarten sowie die genetische Vielfalt innerhalb der Arten. Laut UN-Umweltprogramm waren 2007 über 16.000 Arten weltweit vom Aussterben bedroht. Die Gesamtzahl der Arten hat zwischen 1970 und dem Jahr 2000 um 40 Prozent abgenommen.

Um dem weiteren Verlust der biologischen Vielfalt weltweit entgegenzuwirken, wurde die UN Biodiversitätskonvention (Convention on Biological Diversity) ins Leben gerufen. Dieses Übereinkommen über die Biologische Vielfalt haben die Vereinten Nationen auf der Konferenz für Umwelt und Entwicklung (UNCED) 1992 in Rio de Janeiro beschlossen. Die drei Hauptziele der UN Konvention sind die Erhaltung der biologischen Vielfalt, die nachhaltige Verwendung ihrer Bestandteile und der gerechte Vorteilsausgleich aus der Nutzung genetischer Ressourcen.