Symrise mit zwei German Awards for Excellence ausgezeichnet

©Symrise
Text von:

Der Duft- und Geschmacksstoffhersteller gewann sowohl den Preis für „Responsible Sourcing“ als auch für „Life Cycle Assessment“. Mit den Awards zeichnete „Die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen“ (DQS) im Juni zehn Unternehmen in zwölf unterschiedlichen Kategorien für vorbildliches Nachhaltigkeitsmanagement aus.

Die vierköpfige Experten-Jury der „Awards for Excellence“ stufte das umfassende Responsible Sourcing Modell von Symrise als das Beste aller Bewerber ein. „Responsible Sourcing“ steht für ein in ethischer und ökologischer Hinsicht sozial verantwortungsbewusstes Beschaffungsmanagement, also für das Tragen sozialer Verantwortung in der Lieferkette. Symrise pflegt dafür auf Dauer angelegte, enge Kooperationen mit den Lieferanten vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern und ein soziales und ökologisches Engagement in den dortigen Erzeugergemeinschaften. Besonders hervor hob die Jury ein Symrise-Projekt für den nachhaltigen Anbau von Vanille auf Madagaskar. Um die Kooperation mit 7.000 Farmern in rund 90 Dörfern des Inselstaates dauerhaft zu sichern, investiert Symrise nicht nur in Bildungs- und Umweltschutzmaßnahmen, sondern auch in die Infrastruktur vor Ort. So werden durch den Bau einer Vanille-Extraktionsfabrik auf Madagaskar die Transportwege verkürzt, Emissionen verringert und mehr Wertschöpfung vor Ort gehalten.

„Life Cycle Assessment“: Umweltauswirkungen von Anfang an betrachten

Die Auszeichnung in der Kategorie „Life Cycle Assessment“ erhielt Symrise für den Ansatz, die Umweltauswirkungen von Rohstoffen und Produkten während ihres gesamten Lebenszyklus systematisch zu analysieren. Symrise setzt ein selbstentwickeltes „Product Sustainability Scorecard System“ ein, um umweltrelevante Wirkungen von Rohstoffen und Produkten in einer umfassenden, wissenschaftlich fundierten Analyse zusammenzuführen. Dieses standardisierte Vorgehen gewährleistet die Vergleichbarkeit der Untersuchungsergebnisse und ermöglicht es Symrise so, im Vergleich zu verfügbaren Alternativen konsequent den umweltfreundlichsten Weg einzuschlagen.

Helmut Frieden, Vice President Corporate Sustainability bei Symrise, nahm die Preise persönlich bei der „DQS Nachhaltigkeitskonferenz 2016“ in Düsseldorf entgegen. „Wir freuen uns sehr über die Anerkennung unserer Anstrengungen noch mehr Nachhaltigkeit in unsere Geschäfte zu integrieren“, so Frieden. „Diese Auszeichnungen sowie auch die Rückmeldungen unserer Kunden und weiterer Interessensgruppen zeigen, dass wir die richtige Richtung eingeschlagen haben. Wir hoffen, dadurch als Vorbild noch mehr Unternehmen sowie auch unsere eigenen Mitarbeiter zu einem stärkeren Nachhaltigkeitsmanagement anzuspornen.“