Symrise mit stabilem Wachstum

Text von: redaktion

Trotz des ungünstigen wirtschaftlichen Umfelds steigerte Symrise 2008 die Umsätze um 45,4 Millionen Euro auf 1,32 Milliarden Euro. Das Umsatzwachstum schließt die strategisch wichtigen Akquisitionen in den USA ein und entspricht einer währungsbereinigten Steigerung von 6,5 Prozent.

Das Ziel, schneller als der Markt zu wachsen, hat Symrise 2008 erreicht. Die EBITDA-Marge von knapp 20 Prozent ist vergleichbar mit den führenden Unternehmen der globalen Industrie für Duft- und Geschmackstoffe.

Analog zum Vorjahr wird der Hauptversammlung am 11. Mai 2009 eine Dividende von 0,50 Euro pro Aktie vorgeschlagen; das entspricht etwa 50 Prozent des bereinigten Ergebnisses je Aktie.

Aufgrund der hohen Preise, zu denen Rohstoffe für die nächsten Monate eingekauft wurden, und aufgrund des negativen Einflusses der Wirtschaftskrise auf das Orderverhalten der Kunden erwartet Symrise, dass im Vergleich mit dem starken ersten Halbjahr 2008 das erste Halbjahr 2009 schwächer ausfallen wird. Für das Gesamtjahr 2009 erwartet Symrise, wieder schneller als der Markt zu wachsen.

„Trotz des schwierigen Umfelds halten wir unser Kerngeschäft nach wie vor für stabil und robust“, sagt Gerold Linzbach (Foto), Vorstandsvorsitzender der Symrise AG. „Mit den strategischen Entscheidungen des vergangenen Jahres sind wir gut positioniert, auch 2009 schneller zu wachsen als der Markt.“