Symrise legt bei Umsatz und Ergebnis weiter kräftig zu

© Alciro Theodoro da Silva
Text von: redaktion

Die Symrise AG setzte ihren Wachstumskurs im dritten Quartal 2013 mit hoher Dynamik fort.

In den ersten neun Monaten 2013 steigerte der Konzern seinen Umsatz auf 1.401,2 Millionen Euro. Der Umsatzanstieg betrug währungsbereinigt 10 Prozent.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg währungsbereinigt um 12 Prozent auf 290,2Millionen Euro. Mit einer EBITDA-Marge von 20,7 Prozent zählt Symrise weiterhin zu den profitabelsten Unternehmen der Branche.

Zum positiven Wachstum trugen beide Geschäftsbereiche und alle Regionen bei. In den Schwellenländern steigerte Symrise den Umsatz sogar um währungsbereinigt 11 Prozent und übertraf damit das Konzernwachstum.

Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG, sagte:

„Symrise hält auch in der zweiten Jahreshälfte sein hohes Tempo. Von der leichten konjunkturellen Abkühlung in einzelnen Märkten konnten wir uns erfolgreich abkoppeln. Neben der hohen Nachfrage zahlten sich unsere Investitionen spürbar aus: Die neuen Menthol-Kapazitäten waren gut ausgelastet und die zu Jahresbeginn erworbenen US-Duftstoffaktivitäten sorgten für zusätzlichen Schub im Duftstoff-Geschäft. Für die verbleibenden Wochen des Jahres bleiben wir angesichts der robusten wirtschaftlichen Entwicklung von Symrise optimistisch. Wir sind zuversichtlich, auch 2013 schneller als der Markt zu wachsen und das Geschäftsjahr als eines der profitabelsten Unternehmen unserer Branche abzuschließen.“