Symrise erzielt Umsatzsprung und gewinnt Marktanteile

© Symrise
Text von: redaktion

Die Symrise AG hat ihr hohes Wachstumstempo im zweiten Quartal weiter erhöht und somit im ersten Halbjahr die Erlöse und den Ertrag deutlich gesteigert. Der Konzern legte in beiden Geschäftsbereichen und in allen Regionen deutlich zu und steigerte den Umsatz auf 934,7 Millionen Euro (H1 2012: 871,6 Millionen Euro).

Dies entspricht einem Anstieg von währungsbereinigt 9,5 %. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich auf 191,2 Mio. €.

Mit einer EBITDA-Marge von 20,5 % konnte, trotz anhaltender Investitionen in den Ausbau von Kapazitäten und Personal, erneut eine hohe Profitabilität erzielt werden.

Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG, sagte: „Symrise ist auch im zweiten Quartal kräftig gewachsen und hat dabei nicht nur in Schwellenländern, sondern auch in den Industrienationen deutlich zugelegt. So war Nordamerika mit einem währungsbereinigten Umsatzplus von 14 % die umsatzstärkste Region. In der im Vorjahr beeinträchtigten Region EAME verzeichneten wir eine erfreuliche Erholung und gute Zuwächse.“

„Im operativen Geschäft ging es mit hoher Schlagzahl voran: Wir haben zahlreiche neue kosmetische Wirkstoffe eingeführt und am Stammsitz Holzminden die Pulvermischbetriebe für die Aromen-Herstellung unter einem Dach zusammengeführt und um zusätzliche Kapazitäten erweitert“, so Bertram weiter.

„Nach dem kräftigen Schub des ersten Halbjahrs gehen wir gestärkt in die zweite Hälfte unseres Jubiläumsjahres. Wir werden unseren weiteren Geschäftsausbau forcieren, unser Portfolio um neue und innovative Produktlösungen erweitern und unsere Position in etablierten und insbesondere in Schwellenländern ausbauen.“