Symrise erweitert Produktionsanlage

© Symrise
Text von: redaktion

Der globale Duft- und Geschmackstoffhersteller Symrise hat seine Produktionskapazitäten für Duftstoffe erheblich erweitert: Der Konzern nahm am 26. August 2010 in Holzminden zwei neue Misch- und Dosieranlagen für Parfümöle in Betrieb.

Mit dem Ausbau investiert Symrise in den Standort Holzminden und stärkt zugleich eine wichtige Säule seines Geschäftsbereiches Scent & Care. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 5 Millionen Euro.

Bei den neuen Anlagen handelt es sich um zwei vollautomatische Dosieranlagen: eine Produktions-Dosieranlage für zusätzliche Rohstoffe und eine 1.000-Komponenten-Dosieranlage, die durch einen maximalen Automatisierungsgrad von nahezu 90 Prozent ein präzises Ausmischen der Parfümöle garantiert.

Darüber hinaus erhöht sich durch diese Maßnahme die Produktionskapazität um 25 Prozent. Mit der Erweiterung wird Holzminden zum zentralen Produktionsstandort von Parfümölen für die gesamte Region EAME (Europa, Afrika, Mittlerer Osten). Das Unternehmen schafft durch die Investition rund 30 neue Arbeitsplätze.

Symrise produziert etwa ein Drittel seines weltweiten Bedarfs an Parfümölen in Holzminden. Mehr als 2.000 Rohstoffe werden hier zu Duftkompositionen für Feinparfümerie, Körperpflegeprodukte, Waschmittel oder Haushaltsreiniger verarbeitet.

„Der Ausbau unserer Parfümölproduktion unterstreicht die große Bedeutung des Standortes Holzminden für Symrise“, erklärte Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG.

„Durch die optimale Ausnutzung unserer Kapazitäten setzen wir zudem unsere Strategie um, maßgeblich auch aus eigener Kraft zu wachsen – eine wichtige Grundlage für unseren langfristigen Unternehmenserfolg.“

Achim Daub, Vorstand Scent & Care, ergänzte: „Mit der Erweiterung stärken wir unsere Position im Bereich Parfümöle. Durch die Inbetriebnahme der Anlage, die höchsten technologischen Standards entspricht, werden wir neue Maßstäbe bei Qualität und Lieferfähigkeit setzen.“

Im ersten Halbjahr 2010 verzeichnete der Geschäftsbereich Scent & Care ein Umsatzwachstum von mehr als 20 Prozent.