Sycor kann erneut Umsatz steigern

© Sycor
Text von: redaktion

Einen Umsatz von 41,2 Millionen Euro kann Sycor für das Geschäftsjahr 2011 verzeichnen. Strategisches Wachstum und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Partnern Microsoft und SAP prägten das Jahr besonders.

Die Sycor-Firmengruppe blickt mit einer in 2011 abgeschlossenen Akquisition und zwei weiteren mit Wirkung zum 1. Januar 2012 auf ein ereignisreiches Jahr zurück. „Wir haben unser Lösungs- und Serviceportfolio ausgebaut, unsere bundesweite Präsenz mit Standorten in Aachen und München gestärkt sowie zahlreiche Mitarbeiter hinzugewonnen“, bilanziert Sycor-Geschäftsführer Marko Weinrich.

Nur eineinhalb Jahre nach der Unterzeichnung des Vertrages als Value Added Reseller erreichte Sycor im Dezember 2011 mit dem Gold-Status die höchste Stufe im SAP PartnerEdge Programm. Auch in der Gruppe der größten IT-Komplettdienstleister rund um die ERP-Lösung Microsoft Dynamics AX sowie Microsoft Dynamics CRM habe sich der IT-Komplettdienstleister im vergangenen Jahr festgesetzt, ergänzt Weinrich. „Mit den Akquisitionen und durch Know-how-Aufbau sind wir gleichzeitig Ansprechpartner für alle Microsoft-Themen entlang der vollständigen, IT-gestützten Prozesskette geworden.“ DieBerufung in den Microsoft Dynamics President’s Club 2011 zeige, dass Sycor zu den besten fünf Prozent aller Partner weltweit gehöre.

Chemnitz wird achter Standort in Deutschland

Mit der Eröffnung eines Standortes in Chemnitz zum 1. Februar 2012 durch das Sycor-Tochterunternehmen SYCOR Enterprise Solutions GmbH (SES) verfügt die Firmengruppe nun über acht Standorte in Deutschland. In den Räumen der Geschäftsstelle haben zwölf erfahrene Microsoft Dynamics AX-Berater ihre Arbeit aufgenommen, die Sycor bereits Ende des vergangenen Jahres von einem Wettbewerber mit Sitz in Chemnitz übernommen hat. Weinrich: „Sie bringen vor allem Branchen-Know-how im Bereich Handel und Sharepoint-Erfahrung mit. So erweitern wir unsere Kompetenzen und unser Branchenspektrum.“

So aufgestellt blickt Sycor vorsichtig optimistisch auf das Geschäftsjahr 2012: Das Unternehmen registriere eine steigende Nachfrage den Lösungen und Services, das erweiterte Portfolio eröffne neue Vertriebsansätze. Als Bremse für das weitere Wachstum könne sich allerdings der Personalmarkt erweisen. „Erfahrene, qualifizierte Mitarbeiter sind hart umkämpft. Die mehr als 45 offenen Stellen bei uns zu besetzen, wird Zeit in Anspruch nehmen“, zeigt Martin Renker auf, der in der Sycor-Geschäftsleitung den Bereich Personal verantwortet.