Studenten gründen Kulturmagazin

Text von: redaktion

Beim neuen Online-Magazin Litlog, das von Lehrenden und Studenten des Seminars für Deutsche Philologie der Uni Göttingen gegründet wurde, können sich Studenten als Reporter, Autoren oder Redakteure die ersten “journalistischen Sporen“ verdienen. Das Magazin hat sich zum Ziel gesetzt, den Dialog zwischen Wissenschaft und Kultur zu intensivieren.

Mehrmals in der Woche veröffentlichen die Nachwuchsjournalisten Buchbesprechungen, Essays, Berichte zum kulturellen Leben in und um Göttingen sowie wissenschaftliche Artikel. Die Beiträge werden von Studenten und Doktoranden der Philosophischen Fakultät geschrieben, in Schreibwerkstätten diskutiert und schließlich von einer Redaktion aus Lehrenden und Studierenden überarbeitet und veröffentlicht.

Mit Litlog bietet das Seminar für Deutsche Philologie Studierenden und Doktoranden die Möglichkeit, bereits während der wissenschaftlichen Ausbildung praktische Erfahrungen im Kultur- und Wissenschaftsjournalismus zu sammeln und als Teil eines Redaktions- oder Projektteams zu arbeiten.