„Stromatolithen-Gestein“ neu im Geopark

© Entscheider Medien GmbH
Text von: Redaktion

Drei Tonnen schwer und fast drei Meter lang ist ein neues Exponat, das das Geowissenschaftliche Zentrum der Georg-August-Universität aus China erhalten hat. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes „Stromatolithen-Gestein“, das nun im Geopark besichtigt werden kann.

Das rund 800 Millionen Jahre alte Fossil wurde vom Institut für Geologie und Paläontologie der chinesischen Partneruniversität in Nanjing zur Verfügung gestellt. Stromatolithe, die wesentlich an der Sauerstoffanreicherung in der Luft beteiligt waren, sind die ältesten Fossilien, die auf der Erde zu finden sind. Die ältesten Belege von stromatolithischen Strukturen auf der Erde sind rund 3,5 Milliarden Jahre alt und wurden in Australien entdeckt. „Das neue Prunkstück des Göttinger Geoparks ist zwar etwas ,jünger‘, stammt aber dennoch aus einer Zeit, in der Stromatolithe die einzigen Zeugen von Leben auf der Erde waren“, betont Joachim Reitner. Er leitet die Abteilung Geobiologie, die seit mehreren Jahren eine Kooperation zu dem in Nanjing angesiedelten „State Key Laboratory of Palaeobiology and Stratigraphy“ der Chinesischen Akademie der Wissenschaften unterhält. Über diese Kontakte konnte das Exponat für die Universität Göttingen gewonnen werden. Seit dem 15. September 2008 kann es vor dem Haupteingang der Fakultät für Geowissenschaften und Geographie (Goldschmidtstraße 3-5) besichtigt werden.