Stroh im Kopf?

© FinanzBuch Verlag
Text von: redaktion

Alle Menschen sind Gehirn-Besitzer, aber nicht alle Menschen sind Gehirn-Benutzer. Erziehung, Schule und Ausbildung hinterlassen Spuren. Resultat: Viele Menschen überlassen das Denken dem Zufall.

Überwinden Sie die Symptome des Gehirns-Muffels, denn: Es gibt kein schlechtes Gedächtnis, sondern nur ein schlecht genutztes. Es gibt keine Unfähigkeit, Sprachen zu lernen, sich künstlerisch zu betätigenoder sich Namen zu merken. Konzentrationsblockaden beim Lesen und Lernen sind Beweise für eine schlechte Nutzung des Gehirns.

Wer gehirn-gerecht sieht, hört und liest, kann sich Wesentliches mühelos merken und wird feststellen: Die Fähigkeit, zu lernen und sich Dinge zu merken, ist vergleichbar mit Rätselraten, Bridge, Backgammon oder Schach. Übung macht nicht nur den Meister, sondern sogar Spaß!

Der Ratgeber „Stroh im Kopf?“ von Vera F. Birkenbihl ist im FinanzBuch Verlag erschienen und für 8,90 Euro im Handel erhältlich.