Stefan Erdmann wechselt nach Atlanta

© Novelis
Text von: redaktion

Der ehemalige Werkleiter des Novelis Werkes in Göttingen wurde zum 1. April 2011 zum Vice President, Global Research & Development ernannt.

In seiner neuen globalen Funktion wird er für die Forschung und Entwicklung aller Produkte und Prozesse der Novelis weltweit verantwortlich sein.

Durch seine Benennung soll die Position als Technologieführer der Novelis im Aluminium-Walzbereich, insbesondere für die Märkte Can (Dosen), Automotive (Automobil) und Specialities (Spezialprodukte), gestärkt werden.

Erdmann, der bereits in seinen vorausgehenden Funktionen starken Fokus auf Innovationen gelegt hat (Novelis Göttingen erhielt 2008 den Innovationspreis des Landkreises Göttingen) und für die momentane Investition einer Pilotanlage im Entwicklungszentrum in Göttingen in Höhe von 2 Millionen US-Dollar verantwortlich ist, wird seinen Sitz in der Zentrale der Novelis in Atlanta haben.

Seit November 2009 war Erdmann als General Manager Dan (Dosen) in Zürich für den gesamten Bereich Can in Europa verantwortlich. Bevor er 2007 die Werkleitung in Göttingen übernahm, war Erdmann bereits seit 1993 im Werk Göttingen tätig.