Start-up Agvolution ausgezeichnet

©GWG
Text von: redaktion

Die vom SNIC Life Science Accelerator Göttingen geförderte Agvolution GmbH gewinnt beim zukunftsweisenden Kongress der Food-, Agrar- und Digitalbranche 'innovate!' in der Kategorie 'Digital Innovation Challenge'.

Die erfolgreiche Teilnahme an dem diesjährigen Gründerwettbewerb der GründerConvention innovate! in Osnabrück war für die Agvolution GmbH der folgerichtige nächste Schritt. Das Gründerteam überzeugte durch seine Präsentation nicht nur die Jury niedersächsischer Startup-Zentren in der Vorauswahl, sondern auch das online zugeschaltete Publikum im Finale des Wettbewerbes. Die Agvolution GmbH wurde mit dem 1. Preis in der Kategorie ‚Digital Innovation Challenge‘ ausgezeichnet.

„Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, der Gründungsberatung der Universität Göttingen und besonders beim SNIC Life Science Accelerator Göttingen für die kompetente Beratung bei Unternehmensgründung und -aufbau“, sagt Geschäftsführer Andreas Heckmann.

Die im Mai 2020 gegründete Agvolution GmbH entwickelt bezahlbare Sensoren, die ein lokales bodennahes Feld-Monitoring von Mikroklima und Pflanzenwachstum in der Landwirtschaft ermöglichen. Dadurch wird erstmals eine frühzeitige Ertragsprognose und eine an das Klima permanent angepasste Steuerung landwirtschaftlicher Prozesse möglich. Mithilfe drahtloser Netzwerke lassen sich weltweit Sensordaten in ländlichen Gebieten, günstig und beispielsweise ohne Batterie über mehrere Kilometer Entfernung sammeln und die Risiken durch Klimaschwankungen exakt erfassen. Dadurch wird sowohl die RessourcenEffizienz als auch die Wirtschaftlichkeit durch eine an das Klima angepasste Bewässerung und Düngung oder Pflanzenschutz deutlich optimiert. Die entwickelte Technologie ist nicht nur für landwirtschaftliche Kulturen, sondern auch für öffentliche Grünanlagen, Gemüseund Baumkulturen weltweit anwendbar.

Das Gründerteam um Andreas Heckmann, Munir Hoffmann, Sebastian Jerratsch, Thomas Maier und Lukas Kamm hat sich bei gemeinsamen Studien an der Georg-AugustUniversität Göttingen kennen und schätzen gelernt. Seit 2018 arbeitet das intersdisziplinäre Team, zunächst gefördert durch Stipendien, äußerst erfolgreich zusammen. Die Kenntnisse aus den wissenschaftlichen, beruflichen und technologischen Tätigkeiten der Gründer fließen in der Agvolution GmbH zusammen, um Pflanzenanbau und Nahrungsmittelerzeugung klimafreundlich aber auch rentabel zu gestalten. Mit der Teilnahme am Auswahlverfahrens des SNIC Life Science Accelerators und der Vorstellung des Gründungsvorhabens vor hochkarätigen Vertretern etablierter regionaler Wirtschaftsunternehmen begann Mitte 2019 die Phase der eigenen unternehmerischen Weiterentwicklung. Dank umfangreicher Unterstützung und Beratung durch das Göttinger Start-up-Zentrum in Gründungsfragen sowie bei Fragen zu Schutzrechten und Geschäftsentwicklung erfolgte 2020 die Unternehmensgründung.

„Nach dem 2. Preis der Tensorscope GmbH [ehemals img.Ai UG (haftungsbeschränkt)] im vergangenen Jahr, ist die Freude über die erneute Auszeichnung eines unserer Gründerteams besonders groß“, sagt Life Science Accelerator-Leiterin Isabella Gekel. „Das Startup steht kurz vor der breiten Markteinführung seiner Technologie und weiß die Aufmerksamkeit, die mit dem Gewinn dieses Awards einhergeht, sehr zu schätzen. In diesem Sinne war die innovate! für die Agvolution GmbH der perfekte Startschuss. Für den Accelerator ist es gleichzeitig Ansporn bei der weiteren Förderung von Startups nicht nachzulassen.“