Start der neuen Stadt-Tombola 2009

Text von: redaktion

Der Stadtsportbund Göttingen (SSB) veranstaltet auch 2009 eine gemeinnützige Tombola zur Unterstützung von Jugendprojekten in Sport und Kultur. Die seit 2001 sehr erfolgreiche Lotterie hat in den vergangengen Jahren über 150.000 Euro erwirtschaftet.

Mit den Erlösen konnten die letzten sechs Jahren jährlich über 60 Kinder- und Jugendprojekte unterstützt werden. (2007 pausierte die Tombola.) Ein neues Konzept, das mit Herrn Thenner von der Göttinger Agentur „blaue quelle“ entwickelt wurde, will dem rückgängigen Losverkauf entgegenwirken. Der Neustart sieht im Wesentlichen einen Vorverkauf von größeren Stückzahlen an Vertriebspartner in Göttingen, wie z. B. Unternehmen, Dienstleister, Vereine, Einzelhandel, vor. Aber auch im Eventbereich sollen verstärkt Lose verkauft werden.

Für Vereine und Kulturbetriebe lohnt sich der Losverkauf, denn sie erhalten aus der Ausschüttung des Erlöses der Stadt-Tombola 10 Prozent des von Ihnen erzielten Umsatzes aus dem Losverkauf. Auch „Paten“, prominente Botschafter und auch Einzelpersonen, sollen als Losverkäufer bereits im Vorfeld tätig werden. So kann die Stadt-Tombola 2009 bereits jetzt starten.

Gewinne und die Trostpreise werden neu strukturiert und spiegeln auch den Tombolazweck wider: In erster Linie werden sportliche und kulturelle Leistungen und Events im Lostopf sein, wie Jahresmitgliedschaften und Schnupperangebote von Sportvereinen, Theaterbesuche, Ausflüge u.v.m. Besonders attraktive Preise werden die 10.000 Gutscheinbücher sein.

Die in Göttingen ansässigen Unternehmen gaben positive Rückmeldungen zum neuen Konzept. Es gibt schon 20.000 Zusagen für 2009. Aus diesem Grund haben sich der Veranstalter, SSB Göttingen und der Organisator blaueQuelle entschlossen, die Rückmeldungen aus der Wirtschaft in den Neustart einfließen zu lassen und im November 2009 mit der neu strukturierten Tombola zu beginnen.