Standort UMG stärken

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Olaf Lies und Landtagsvizepräsidentin Gabriele Andretta besuchten die UMG. Wirtschaftliche Bedeutung der UMG für Südniedersachsen betont.

Zu einem Informationsbesuch begrüßte der Vorstand der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Olaf Lies und die Göttinger Landtagsabgeordnete und Landtagsvizepräsidentin Gabriele Andretta. In einem Gespräch mit dem Minister unterstrichen die UMG-Vorstände Heyo Kromer, Martin Siess und Sebastian Freytag die wirtschaftliche Bedeutung der UMG für die Region Südniedersachsen und informierten über die geplante bauliche Erneuerung der UMG.

Beide Politiker begrüßten die anstehenden Bauvorhaben der UMG. Bei einem Rundgang durch das Klinikumsgebäude besichtigten Minister Lies und Landtagsvizepräsidentin Andretta Einrichtungen des Universitätsklinikums Göttingen. Im OP-Bereich überzeugten sich die Politiker vom Standard der Hochleistungsmedizin an der UMG am Beispiel des hochmodernen OP-Roboters DaVinci der Klinik für Urologie, ein System für hochpräzise Schlüssellochoperationen. Wirtschaftsminister Lies bewies dabei mit sichtlich viel Spaß und großer Konzentration seine Geschicklichkeit am ferngesteuerten Operationssystem.