Stadtwerke unterstützen Weender Freibad

©Stadtwerke Göttingen AG
Text von:

Die Stadtwerke Göttingen AG übergab Ende Oktober einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro an den Förderverein Freibad Weende e.V. 

Ein Teil des Geldes stammt aus den Einnahmen eines Tags der offenen Tür, den das Unternehmen im August auf seiner Wassergewinnungsanlage in Göttingen-Weende veranstaltete. Die Stadtwerke unterstützen mit diesem Geld die Sanierung des Sprungturms im Weender Freibad. Dessen Kosten in Höhe von 70.000 Euro sind nicht Teil des Gesamtsanierungskonzeptes der Göttinger Sport und Freizeit GmbH, sondern müssen durch den Förderverein selbst getragen werden. Der erste Vereinsvorsitzenden des Fördervereins Freibad Weende e.V., Eberhard Gramsch, und die Kassenwärtin, Brigitte Beckmann, nahmen die Spende freudig entgegen.

„Wir unterstützen den Förderverein sehr gern, denn das Weender Freibad trägt wesentlich zur Lebensqualität und zum Freizeitwert weit über Ortsteilgrenzen hinaus bei. Und was liegt für uns als Wasserversorger mit einer Wassergewinnungsanlage um die Ecke nicht näher, als ein Schwimmbad zu unterstützen,“ so Gerd Rappenecker, technischer Vorstand der Stadtwerke bei der Scheckübergabe.

Die Stadtwerke sind bereits im Bereich der Nahwärmeversorgung in die Sanierung des Freibades involviert – im Bestandsbau am Weendespring entsteht eine neue Heizanlage.