Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkasse

Text von: redaktion

Um mehr Menschen zum Ablegen des Sportabzeichens zu motivieren, initiierten der Deutsche Olympische Sportbund und die Sparkassen in diesem Jahr den neuen Sportabzeichen-Wettbewerb. Sportlich aktive Schulen, Hochschulen, Sportvereine und Unternehmen haben so die Chance auf attraktive Preise.

„Mit dem neuen Sportabzeichen-Wettbewerb zeichnen wir die sportlichsten Teams in vier verschiedenen Kategorien aus“, erklärt Rainer Hald, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Göttingen. Schulen, Hochschulen, Sportvereine und Unternehmen sind daher aufgerufen, ihre Teamleistungen prämieren zu lassen. Es gewinnt das Team, das bezogen auf seine Teilnehmer die meisten Sportabzeichen ablegt.

Die Preise des Wettbewerbs sollen dabei den Sport und die Leistung im Team fördern. Schulen und Sportvereine erhalten Geldpreise für die Anschaffung von Sportgeräten oder Trikotsätzen. Bei Hochschulen und Unternehmen gewinnen die Besten ein sportliches Teamevent, wie beispielsweise eine Trainingseinheit mit einem Olympiasieger. Bundesweit werden so Preise im Gesamtwert von 100.000 Euro ausgelobt.

Jacob Minah, Zehnkämpfer und Schirmherr des Deutschen Sportabzeichens in Göttingen, ist von dem Konzept überzeugt: „Der Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkasse ist gleich doppelt gut: Zum einen motiviert der Wettbewerb, sich sportlich zu betätigen, und zum anderen kommen die Preisgelder dem Sportverein oder der Schule für sportbezogene Anschaffungen zu Gute. Jacob Minah hofft daher auf eine rege Beteiligung in Göttingen.

Gemeinsames Ziel des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Sparkassen-Finanzgruppe ist es, mehr Menschen zu sportlicher Fitness zu motivieren. Über das Online-Portal können sich Schulen, Hochschulen, Sportvereine und Unternehmen bis zum 31. Oktober 2008 zur Teilnahme anmelden.