Spielzeiteröffnung im Deutschen Theater

© Deutsches Theater Göttingen
Text von: redaktion

Am Samstag, 19. September 2009, eröffnet Volker Hesses Inszenierung von Anton Tschechows Komödie “Der Kirschgarten“ die neue Spielzeit am DT. Und am Sonntag, 20. September, eröffnet die Uraufführung “Ich bin voller Hass - und das liebe ich“ nach dem Roman von Joachim Gaertner die Spielzeit im jungen schauspiel

In seinem letzten Theaterstück „Der Kirschgarten“ zeigt Tschechow die Menschen als unökonomische Wesen. Die Bewegung des Stückes und der Figuren in ihm gleicht einem einzigen unmerklichen, behutsamen Erdrutsch – der Boden, die Wirklichkeit, rutscht weg.

Inszeniert wird die Aufführung von Volker Hesse, der zusammen mit Stephan Müller das Neumarkt Theater in Zürich leitete bis 2006 Intendant des Maxim Gorki Theaters in Berlin war. Die Ausstattung entwirft Marina Hellmann, die Bühnenmusik komponiert Hans Kaul.

Es spielen Johanna Diekmeyer, Florian Eppinger, Philip Hagmann, Julia Hansen, Katharina Heyer, Sarah Hostettler, Bernd Kaftan, Gerd Peiser, Daniel Sellier, Andrea Strube, Paul Wenning und Gerd Zinck.

Die Premiere am 19. September 2009 beginnt um 19.45 Uhr, weitere Vorstellungen sind am 21., 23. September sowie 6., 9. und 27. Oktober 2009.

Der Roman „Ich bin voller Hass – und das liebe ich“ von Joachim Gaertner erschien einen Tag nach dem Schulmassaker von Winnenden und behandelt das Attentat an der Columbine Highschool in Littleton, Texas, USA.

Der Autor hat Notizbücher, Polizeiverhöre, Interviews, Schul-Videos, Tagebücher und Tonbandaufnahmen gesichtet, schließlich eine Auswahl getroffen und aus diesen Original-Dokumenten einen von ihm selbst so bezeichneten „dokumentarischen Roman“ montiert.

Regisseur Joachim von Burchard unternimmt mit seinem Ensemble – Imme Beccard, Dominik Bliefert, Jan Exner, Lorenz Liebold und Anna Katharina Philippi – eine Gratwanderung zwischen Lesung und Rollenspiel, zwischen Gefühl und Diskurs – die undramatische Dramatisierung eines dokumentarischen Romans, der auf einem Drama beruht.

Die Uraufführung in Anwesenheit des Autors ist am 20. September 2009 um 20 Uhr im Studio, weitere Vorstellungen sind am 24. September und am 5., 9. und 14. Oktober 2009, jeweils 20 Uhr.

Karten sind an der Theaterkasse erhältlich, Reservierungen sind telefonisch unter 0551 496911 möglich.