Sparkasse Göttingen feiert Richtfest

© Sparkasse Göttingen
Text von: redaktion

„Ökologisch nachhaltig – wertvoll – gut“, bezeichnete Rainer Hald, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Göttingen, die neue Filiale des öffentlich-rechtlichen Kreditinstituts beim Richtfest im Rohbau an der Kasseler Landstraße.

Mit moderner Geothermie-Anlage zur Nutzung der Erdwärme und Photovoltaik auf dem Dach zur Partizipation an der Energie der Sonne, zeigt sich die Sparkasse ökologisch vorbildlich.

Landrat Bernhard Reuter bekräftigte Halds Aussagen: „Dieser Neubau, in dem in etwa 20 Beschäftigte arbeiten werden, ist ökonomisch, ökologisch und gesamtgesellschaftlich ein Zugewinn für Grone, für die Weststadt und somit auch ein Zugewinn für die Menschen unserer Region.“ Veränderungswillig und dennoch nah am Menschen zeige sich die Sparkasse mit dem Neubau.

Die exponierte Lage, eine höhere Beratungsqualität durch moderne technische Ausstattung sowie ein Zugewinn an Diskretion aufgrund der baulichen Gestaltung seien hinzugewonnene Vorteile für Kunden und Mitarbeiter. Zu den technischen Ausstattungsmerkmalen zählen unter anderem ein großzügiger Selbstbedienungs-Bereich mit vier Geldausgabeautomaten, davon zwei mit Einzahlfunktion, mehrere Selbstbedienungs-Terminals und eine halbautomatische Mietfachanlage.

Bei einer Investitionssumme von rund sieben Millionen Euro bezeichnet Rainer Hald das neue Gebäude als „Bekenntnis zum Standort Grone“. Die Eröffnung ist für den Herbst 2015 vorgesehen.