Sonnenenergie auf dem Vormarsch

Text von: redaktion

Durch die in 2010 neu installierten Photovoltaik-Anlagen ist die Menge des durch Sonne erzeugten Stroms in Göttingen in den letzten Jahren verdreifacht worden.

2009 und 2010 war es gelungen, auf den Dächern der Stadt und der Städtischen Gesellschaften weitere große Anlagen zu errichten.

Zusammen mit den vielen privaten Hausbesitzern und den Unternehmen, die Photovoltaikanlagen installierten, konnte damit die durch Sonne erzeugte Stromleistung in Göttingen deutlich gesteigert werden.

Das geht aus der Halbjahresbilanz 2011 hervor, die die Kommunalen Spitzenverbände und die Energieversorgungsunternehmen für Niedersachsen vereinbarungsgemäß veröffentlicht haben.

„Wir können gemeinsam stolz auf diesen Erfolg sein. Das Ergebnis sollte uns zu weiteren Anstrengungen motivieren“, freute sich Oberbürgermeister Wolfgang Meyer.

Insgesamt waren Ende letzten Jahres 450 Anlagen mit einer Leistung von 7000 kWp im Stadtgebiet installiert, davon ein gutes Drittel auf den Dächern der Stadt.

Mit allen Anlagen wird eine Stromerzeugung von durchschnittlich 6.3 Millionen Kilowattstunden im Jahr erreicht- Das entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von 1800 Haushalten.