Sonderausstellung im Forum Wissen

Text von: Redaktion

Unter dem Titel „saujana membumi – Nachhaltigkeit erkunden“ wird im neuen Forum Wissen vom 18.Juni bis zum 25.September 2022 eine Sonderausstellung gezeigt.

In der Sonderausstellung saujana membumi im Forum Wissen der Universität Göttingen erkunden Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft gemeinsam neue Wege der Nachhaltigkeit. Die zentrale Frage: Wie können Umweltschutz, wirtschaftliche Erträge und Bedürfnisse der lokalen Bevölkerung so miteinander verbunden werden, dass sie Nachhaltigkeit fördern? Dies untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Sonderforschungsbereichs EFForTS am Beispiel der tropischen Regenwälder auf Sumatra in Indonesien, die zunehmend durch Ölpalmplantagen verdrängt werden. Die Sonderausstellung läuft vom 18. Juni bis zum 25. September 2022 als Kooperation mit der documenta fifteen.

Die Darstellung der Forschung wird durch Interventionen des indonesischen Künstlerkollektivs Rumah Budaya Sikukeluang ergänzt: Während eines mehrtägigen Festivals im März auf Sumatra hat das Kollektiv mit den Menschen vor Ort zahlreiche Ideen und Objekte zum Thema Nachhaltigkeit entwickelt, die in der Sonderausstellung präsentiert werden. So können Besucherinnen und Besucher im Forum Wissen die soziale und ökologische Dimension der Forschung in Indonesien aus verschiedenen Blickwinkeln erleben.

Doch das ist nicht alles: Aufbauend auf den Forschungsergebnissen und den lokalen Erfahrungen möchten die Forschenden in Kooperation mit den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern des Dorfes Pematang Kabau ein langfristiges Projekt initiieren. Dabei sollen gemeinsam Wege gefunden werden, wie Ölpalmplantagen ökologisch und sozial nachhaltiger werden können, z.B. durch das Pflanzen einheimischer Baumarten in die Monokulturen, die sowohl die Biodiversität erhöhen als auch die Produktpalette der Kleinbäuerinnen und Kleinbauern verbreitern. Die documenta fifteen unterstützt dieses Vorhaben als eines von mehreren langfristig angelegten Nachhaltigkeitsprojekten. Aus dem Erlös jedes doumenta-fifteen-Tickets fließt ein Euro in die Förderung dieser Projekte.

Kuratiert wird die Ausstellung von Studio TheGreenEyl, dem indonesischen Kollektiv Rumah Budaya Sikukeluang und der Zentralen Kustodie der Universität Göttingen.