Solide Profitabilität bei Sartorius

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Am Dienstag, 28. Oktober 2008, hat Sartorius die Umsatzzahlen der ersten neun Monate veröffentlicht. Demnach bewegt sich trotz des insgesamt verhaltenen Wachstums und der ungünstigen Währungseffekte die Profitabilität von Sartorius weiterhin auf solidem Niveau.

Von Januar bis September 2008 erzielte Sartorius einen Umsatz von 453,4 Millionen Euro, was wechselkursbereinigt einem Wachstumsplus von 2,8 Prozent (aktuelle Wechselkurse: -1,2 Prozent) entspricht. Der Auftragseingang liegt mit 454,0 Millionen Euro kursbereinigt leicht über dem Niveau des Vorjahres. Das operative Ergebnis (EBITA/Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisation) beträgt nach neun Monaten 40,6 Millionen Euro (Vorjahr: 46,9 Millionen Euro); die entsprechende Ergebnis-Marge beläuft sich auf 8,9 Prozent.

Während die Sparte Sartorius Stedim Biotech nur ein verhaltenes Wachstum verzeichnete, begründet in der rückläufigen Nachfrage von einzelnen großen Biopharmakunden in Nordamerika, entwickelte sich der Umsatz der Mechatronik-Sparte dank Wachstumsimpulsen aus Asien und Europa, weiterhin im Rahmen der Erwartungen.

Das Unternehmen geht davon aus, dass sich die insgesamt stabile, allerdings unterhalb der Planungen verlaufende, Entwicklung der bisherigen drei Quartale auch in den kommenden Monaten fortsetzen wird. Es wird nicht damit gerechnet, die zum Halbjahr kommunizierten Gesamtjahresziele vollständig zu erreichen, jedoch erwartet das Unternehmen auch für das vierte Quartal ein robustes operatives Ergebnis.

Bildquelle: Sartorius