Soforthilfe von KWS für Afghanistan

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Die KWS unterstützt die betroffenen Familien des Bombenanschlags nahe der Zuckerfabrik Baghlan in Afghanistan mit einer Soforthilfe von 10.000 Euro.

Tief betroffen und mit größtem Mitgefühl für die Opfer und deren Familien hat KWS von dem verheerenden Bombenanschlag in unmittelbarer Nähe der Zuckerfabrik Baghlan in Afghanistan Kenntnis genommen. KWS hatte sich in den vergangenen Jahren in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) an dem Wiederaufbau der Zuckerfabrik beteiligt.

In Zusammenarbeit mit BMZ, BMELV und DEG hat sich KWS sodann in den Folgejahren an den Vorbereitungen zur Wiederinbetriebnahme der Zuckerfabrik aktiv beteiligt. Die Schwerpunkte für KWS lagen dabei auf der Durchführung von Zuckerrüben-Anbau-Versuchen und in der technischen Beratung, um einen für die dortigen Klima- und Bodenverhältnisse optimierten Anbau von Zuckerrüben zu ermöglichen.