Siegel für IT-Sicherheit

Text von: redaktion

Peter Bruchmüller, Vorstandsvorsitzender der GOESYS AG, über die TÜV-IT-Plakette für messbare IT-Sicherheit im Mittelstand.

IT-Sicherheit ist Teil eines funktionierenden gesetzlich geforderten Datenschutzes. Häufig wird der Datenschutz zur IT-Sache gemacht, geht es doch dabei um das Persönlichkeitsrecht der Betroffenen. Unternehmen riskieren nicht nur Ordnungsgelder, sondern ihren guten Ruf unter den Geschäftspartnern. Aufsichtsbehörden in allen Bundesländern werden immer aktiver bei ,anlassbezogenen‘ Prüfungen vor Ort. Wird dabei festgestellt, dass das Unternehmen nicht einmal die Mindestanforderungen an den Datenschutz erfüllt, kann das unangenehme Folgen mit sich bringen. Der Vorwurf der Fahrlässigkeit steht schnell im Raum, bei Benennung eines Datenschutzbeauftragten ohne Aufgabenerfüllung kann es gar zum Vorwurf der Täuschung kommen. Gerichte verurteilen Unternehmen inzwischen unter Benennung des Namens in der Öffentlichkeit.

Das alles muss nicht sein. Effektiv gestalteter Datenschutz ist nicht aufwendig, nicht teuer, nicht kompliziert im Unternehmen, ist messbar und bindet vor allem alle Mitarbeiter ein. Erstmals können nun auch kleinere und mittelständische Unternehmen ihre IT-Infrastruktur durch eine unabhängige Quelle prüfen und bewerten lassen und so das Vertrauen ihrer Kunden zusätzlich erhöhen. Im Hinblick auf die immer komplexer und stärker vernetzte Geschäftswelt wird schnell klar: Zu einem erfolgreichen Unternehmen gehört eine sichere IT-Infrastruktur.

Große Industrieunternehmen (Handel, Dienstleister) sind heute in den meisten Fällen ISO-zertifiziert, doch welche Möglichkeit haben die sogenannten KMU – kleine, mittelständische Unternehmen –, um ihren verantwortungsvollen Umgang mit sensiblen Daten zu belegen?

Die TÜV-IT-Plakette ist ein Siegel, das für verlässliche, objektiv geprüfte technische Qualität steht – und zwar von unabhängiger Seite und nach einem bundesweit einheitlichen Qualitätsstandard. Es ist ein anerkanntes Zeichen, dem Kunden Vertrauen entgegenbringen. Der TÜV Saarland hat sich bereits sehr früh auf das Thema Datensicherheit spezialisiert und nun in Zusammenarbeit mit dem Institut für Technologiequalität (ITQ) eine IT-Zertifizierung speziell für den Mittelstand entwickelt. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von 24 Monaten und kann von Unternehmen ab einer Firmengröße von zehn Mitarbeitern in Deutschland, Österreich und der Schweiz erlangt werden.

Zwei ITQ-zertifizierte Experten für Technologiequalität der GOESYS AG in Göttingen verhelfen ab sofort zum begehrten Qualitätssiegel. Sie dürfen die Audits hinsichtlich des TÜV-IT-Siegels durchführen. Diese Sicherheitsspezialisten ermitteln zunächst den aktuellen Zustand der IT-Struktur anhand eines speziell auf die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen ausgelegten Prüfkatalogs. Im Vordergrund stehen dabei Informationssicherheit und Datenschutz. Die zentrale Bedeutung dieser Themenkomplexe für jedes Unternehmen ist gerade in den letzten Monaten sehr deutlich geworden. Mit dem neuen TÜV-IT-Siegel bietet die GOESYS AG messbare IT-Sicherheit für den Mittelstand. Nun können auch kleinere Unternehmen ihr Sicherheitsniveau im ITBereich klar präsentieren, Kundenvertrauen gewinnen und sich im Markt besser positionieren.