Schule und Betrieb bilden Lernpartnerschaft

© Regionalverband Südniedersachsen e.V.
Text von: redaktion

Am 2. Juni 2010 ging mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarungen die erste Lernpartnerschaft der Initiative SchulBetrieb zwischen der Deutschen Telekom und der IGS Geismar an den Start.

Die Gesamtschule in Geismar wird derzeit mit einem neuen WLAN-Netz ausgestattet – von Schülern des 8. Jahrgangs gemeinsam mit Auszubildenden aus dem Göttinger Ausbildungszentrum der Deutschen Telekom AG nach Regeln des klassischen Projektmanagements.

Praxisorientiertes Lernen, Öffnung von Schule und Unterricht: Im Rahmen der neuen Initiative SchulBetrieb werden Schulen und Betriebe zu Lernpartnern.

Die Idee, Wirtschaft und Schule zusammenzubringen, ist nicht neu. Neu jedoch ist, dass Lernpartnerschaften nicht nur der bekannten Problematik von freibleibenden Ausbildungsstellen und dem durch den demographischen Wandel verschärften Arbeitskräftemangel begegnen, sondern auch die aktuelle schulpolitische Diskussion um eine fächerübergreifende Berufsorientierung und die Zunahme an Berufs- und Praxistage für Schüler aufgreifen.

Schulen soll so eine Entlastung und ein deutlicher Mehrwert geboten werden – Unternehmen erhalten schon ab Jahrgang 5 die Möglichkeit, Mit-Verantwortung für die Ausbildungsreife ihrer späteren Mitarbeiter zu übernehmen: Mathe im Gewächshaus, Chemie in der Metzgerei, Deutsch in der Werbeagentur.

Am 2. Juni 2010 ging mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarungen die erste Lernpartnerschaft der Initiative SchulBetrieb an den Start. Wolfgang Vogelsaenger, Schulleiter der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule und Anne Gonschor, Leiterin des Ausbildungszentrums Hannover der Deutschen Telekom AG, sprechen sich mit ihrem gemeinsamen Engagement für eine verbindliche Berufsweltorientierung auf Augenhöhe aus.

Neben Vertretern der IGS und der Telekom sowie der Stadt Göttingen nahm auch der örtliche Geschäftsführer der IHK Martin Rudolph als strategischer Partner der Initiative an der Feier teil.

Seit Ende letzten Jahres baut die Bildungsregion Göttingen gemeinsam mit den Kammern und der Region des Lernens Osterode am Harz die Initiative „SchulBetrieb – Schulen und Betriebe als Lernpartner“ auf. Derzeit befinden sich in ganz Südniedersachsen 13 Lernpartnerschaften in der Anbahnungsphase.