Schule trifft Wissenschaft

Text von: redaktion

Die Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Groß Schneen ist als einzige Haupt- und Realschule in Deutschland für den Preis “Schule trifft Wissenschaft 2010“ nominiert worden. Der Preis wird an Lehrer und Wissenschaftler vergeben, die Kinder auf besondere Weise für Naturwissenschaft und Technik begeistern.

Die Schule in Groß Schneen beteiligte sich mit ihrem Projekt „Das fliegende Klassenzimmer“ an der Ausschreibung des Förderwettbewerbs der Robert-Bosch-Stiftung .Im Rahmen des Projektes, das als Ganztagsangebot an der Gauß-Schule seit 2008 durchgeführt wird, setzen sich die Schüler mit der Physik des Fliegens auseinander. Das Besondere an diesem Projekt ist die Kooperation der Schule mit dem „DLR-School-LAB“ in Göttingen als wissenschaftliche Einrichtung und der Luftsportvereinigung Göttingen e.V.

Theoretische Grundlagen der Aerodynamik, die in der Schule vermittelt werden, werden im DLR_School_LAB experimentell vertieft und überprüft, um sie dann auch in der praktischen Erprobung im Segelflugzeug der Luftsportvereinigung Göttingen e.V. zu erfahren. Am 22. September wird das Projekt in Berlin im Rahmen der Preisverleihung vorgestellt. Der Hauptpreis wird dann überreicht von Bundesbildungsministerin, Annette Schavan.

Der Preis „Schule trifft Wissenschaft“ ist eine Auszeichnung für die gemeinsame Arbeit von Lehrern und Wissenschaftlern, die neue Wege gehen, um Schüler für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern.

Neben dem mit 50.000 Euro dotierten Hauptpreis werden zwei weitere Preise über je 20.000 Euro vergeben. Bei der Preisverleihung, die im September in Berlin stattfindet, präsentieren sich die insgesamt 10 nominierten Teams der Öffentlichkeit.