Schlaue Köpfe für die Region

Text von: redaktion

Dies ist der Titel einer Expertendiskussion, zu der die HAWK-Fakultät Ressourcenmanagement, die Universität Göttingen und die Volkshochschule Göttingen (VHS) ins Tagungszentrum an der Sternwarte einladen. Die Veranstaltung findet am Freitag, 24. Juni 2011, von 9 bis 13 Uhr statt.

Die Gewinnung und Bindung von Fachkräften sowie die wirtschaftliche Vielfalt und Weiterentwicklung durch Existenzgründung stellen existenzielle Herausforderungen für die Region Göttingen dar.

Die HAWK, die Universität Göttingen und die VHS laden dazu ein, die bereits rege Diskussion mit regionalen Experten aus Unternehmen, Institutionen der Wirtschaftsförderung und des Arbeitsmarktes zu vertiefen.

Neue Impulse im Umgang mit der Fachkräfte-Thematik zu setzen, Schnittstellen zu verknüpfen, effektive Initiativen für unsere Region zu starten und existierende weiter voranbringen, sind die Ziele der Diskussionsforen.

Expertinnen und Experten sind

  • Detlev Barth, Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH
  • Anja Kohlstedt, Robert Bosch GmbH
  • Andy Kaemling, Cinogy GmbH
  • Jürgen Herbst, Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen
  • Tobias Broda, Agentur für Arbeit Göttingen und
  • Alfred Schneider, PicoTrace GmbH.

Nach einer Begrüßung von Ulrich Harteisen, Dekan der HAWK-Fakultät Ressourcenmanagement, hält Unternehmer Gerd Litfin den Impulsvortrag „Schlaue Köpfe für die Region gewinnen: Wann, wenn nicht jetzt?“

Danach folgt ein Expertengespräch „Brain Drain in Südniedersachsen – Perspektiven, Handlungsfelder und Lösungsansätze“.

In moderierten Foren wird anschließend über die Frage diskutiert: „Südniedersachsen … Standort für Weltmarktführer! Und keiner kennt sie?! … (er)lebenswert! Oder ländlich, lieblich, langweilig?! … gründerfreundlich! Doch wo sind die Gründer/innen?!“

Anmeldungen sind möglich per E-Mail oder Fax: 0551 / 50 32-299.

Ansprechpartnerin: HAWK, Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Silke Neumeyer MA, Telefon: 0551 / 50 32-154 bzw. E-Mail.