Satire aus Göttingen

© Satzwerk Verlag
Text von: redaktion

Peter Köhler, Klaus Pawlowski und Reinhard Umbach - die “Neue Göttinger Gruppe“ - haben ihr aktuelles Buch “Fette Prosa - starke Reime“ im Satzwerk Verlag veröffentlicht. Darin finden sie die passenden Worte für (un-)wahre Geschichten - hintergründig und humorvoll.

Die Satiriker aus Göttingen fassen ihre Gedanken über die Welt in Worte. Gibt es doch so Vieles, das beschrieben, hinterfragt oder weitergedacht werden muss.

Und so werden die Themen Natur, Staatswesen, Wirtschaftskrise, Wissenschaft, Familie, Kirche, Tiere, Gesundheit, Sport, Reisen, Mobilität und Heimat von ihnen in kurzen und pointierten Versen und Geschichten aufgegriffen, die sie mit feinsinnigem Humor würzen.

Dabei nehmen sie alle wichtigen und unwichtigen Dinge des Lebens in den Blick – ob der Umgang mit toten Politikern im Bundestag oder lebenslanges Lernen bis mindestens zur Klasse 53a. Wie die Autoren sagen: Es geht im Buch um praktische Lebenshilfe und Daseinsbewältigung.

Wer also die Ereignisse des Lebens von der komischen Seite betrachten möchte, der ist mit dem Buch bestens beraten.

Das Buch enthält auf 160 Seiten eine Auswahl der, vor allem auf der Satireseite der „taz“ erschienenen, Arbeiten und ist ein Querschnitt durch das Werk der Reimkünstler und Wortakrobaten. Illustriert hat es Carsten Hildebrandt.

„Fette Prosa – starke Reime“ ist 2009 im Satzwerk Verlag in Göttingen erschienen und kostet 10 Euro.