Sartorius legt deutlich zu

Text von: redaktion

Mit einer Umsatzsteigerung von 7,7% auf 149,2 Mio. Euro startete das Göttinger Unternehmen Sartorius ins neue Jahr.

In seiner Rede an die Aktionäre bewertete der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Kreuzburg das Geschäftsjahr 2007 als außerordentlich intensiv und wirtschaftlich erfolgreich. Nach der bisher größten Akquisition in der Firmengeschichte bewege sich Sartorius trotz negativer Währungseinflüsse mit einem Umsatz von 622,7 Mio. Euro auf einem neuen Niveau. „Durch die progressive Weiterentwicklung unserer Konzernstrukturen haben wir die Voraussetzungen geschaffen, in beiden Sparten kraftvoll und ertragreich weiter zu wachsen“, so Kreuzburg. Das Leitbild der derzeitigen Entwicklungsphase „Beschleunigung“ habe das Unternehmen im letzten Jahr kaum intensiver und zielführender umsetzen können.

Auch künftig stünden ehrgeizige Ziele auf der Agenda, so der Vorstandsvorsitzende bei der Erläuterung der weiteren Konzernziele: „Besondere Schwerpunkte werden die Entwicklungsgeschwindigkeit und die Innovationsrate bezüglich unseres Produktportfolios sein. Wir haben in beiden Sparten eine Vielzahl an neuen Produkten in der Pipeline, die wir in diesemJahr in den Markt einführen werden.“ Darüber hinaus stehen in der Sparte Biotechnologie die Umsetzung des neuen Geschäftsmodells im nordamerikanischen Equipment-Geschäft, der Bau des neuen Werks am Standort Bangalore, Indien, sowie die Vorbereitung der Werkserweiterung in Puerto Rico im Mittelpunkt. In der Sparte Mechatronik wird die Wachstumsstrategie in Asien, insbesondere im Bereich der industriellen Produkte und Systeme, ein Schlüsselthema sein.

Am Tag der Hauptversammlung veröffentlichte der Sartorius Konzern zudem die Geschäftsergebnisse der ersten drei Monate des neuen Geschäftsjahres. Der Umsatz stieg wechselkursbereinigt um 7,7% auf 149,2 Mio. Euro. Dr. Joachim Kreuzburg wertete das Ergebnis des ersten Quartals als insgesamt positiven Start in das Geschäftsjahr 2008: „Mit dem Anstieg bei Umsatz und Ergebnis liegen wir im Rahmen unserer Erwartungen für das erste Quartal.“ Für das gesamte Geschäftsjahr 2008 strebt der Sartorius Konzern unverändert einen Anstieg der Umsatzerlöse um mehr als 9% an.