Sartorius investiert 550.000 Euro in ökologische Strom- und Wärmeerzeugung

© Sartorius
Text von: redaktion

Sartorius hat Anfang April ein zweites Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen, das den Göttinger Standort im Industriegebiet Grone mit Strom und Wärme versorgt. Rund 550.000 Euro investierte das Unternehmen in die neue Anlage, die erste ging bereits im Jahr 2008 in Betrieb.

Mit beiden Blockheizkraftwerken produziert Sartorius nun fast ein Viertel des jährlichen Strombedarfs und über ein Drittel des Wärmebedarfs für das Göttinger Werk 2001 selbst.

Das neue Blockheizkraftwerk erzeugt 360 Kilowatt pro Stunde Strom bzw. 500 Kilowatt pro Stunde Wärme bei 6.500 Betriebsstunden pro Jahr. Mit einem hohen Wirkungsgrad von 86 Prozent ist die Anlage nicht nur sehr effizient, sondern auch besonders klimaschonend.