RSV Göttingen kooperiert mit dem o.r.t. Sanitätshaus

© RSV Göttingen 05
Text von: redaktion

Neue Wege in der Ausrüstung seiner Fußballer geht der RSV Göttingen 05: In Zusammenarbeit mit dem Göttinger Sanitätshaus o.r.t. werden alle Spieler der Bezirksoberliga-Elf mit sensomotorischen Einlagen ausgestattet.

Die 1. Herrenmannschaft des RSV Göttingen 05 hat eine Gang- und Laufanalyse in den Räumlichkeiten des o.r.t. Sanitätshauses durchgeführt.

„Durch die hohe Belastung aufgrund der dynamischeren Spielweise und der harten Trainingsplätze im Winter leiden viele Leistungssportler heute an Ermüdungsbeschwerden. Außerdem begrüßt jeder meiner Spieler neue Methoden der Leistungsverbesserung“, nennt Trainer Holger Koch Gründe für die Zusammenarbeit.

Auf Grundlage eines Fußscans und einer Video-Lauf-Analyse werden für jeden Sportler maßgeschneiderte Einlagen angefertigt, die die gesamte Muskulatur und die Motorik des Laufapparates verbessern und so die fußballspezifischen Bewegungsabläufe optimieren.

Fehlstellungen konnten sofort im Fußabdruck erkannt werden, und die Videoanalyse aus verschiedenen Kameraperspektiven zeigte, wie sich Fuß und Knie in der Dynamik verhalten und ob die Gelenke in der Bewegung stabil bleiben.

All diese Informationen wurden anschließend ausgewertet und fließen nun in die individuelle Produktion der „fisch Power Einlage“ für die Fußballer des Göttinger Vereins.

„Jeder Sportler – unabhängig vom Leistungsgrad – sollte sich mit seiner Gesundheit beschäftigen. Niemand kann sich heutzutage Verletzungen leisten, egal ob man den Sport als Hobby oder Beruf betreibt“, betont Mediziner Kazmaier, gleichzeitig Vorstandsmitglied des RSV Göttingen 05.

Mit den so genannten „fisch Power Einlagen“ haben bereits die Bundesligisten Hertha BSC und Borussia Dortmund sowie Basketball-Bundesligist Alba Berlin positive Erfahrungen gesammelt.