Rotary Club Göttingen gegen Polio

© IStockPhoto
Text von: redaktion

Die Rotary Clubs in der ganzen Welt kämpfen seit vielen Jahren gegen die Kinderlähmung (Polio). Bis heute konnten rund 1,2 Milliarden US-Dollar an Spenden eingeworben werden. Aber noch ist das Ziel nicht erreicht, noch gibt es drei Länder, in denen Polio auftritt. Um diese Länder ebenfalls erfolgreich von dieser Krankheit zu befreien, sind noch weitere Spenden erforderlich.

Die deutschen Governor der einzelnen Rotary-Distrikte treffen sich in Frankfurt am Main zu einer großen PR-Aktion, um über diesen Kampf gegen die Kinderlähmung zu informieren und Spenden einzusammeln. Dazu radeln die Governors in einer großen Radsternfahrt mit Zielpunkt Frankfurt. Der Governor Frank Ehlers radelt von seinem Heimatort in der Nähe von Uelzen durch ’seinen“ Distrikt 1800′ und macht auch Station in Göttingen.

Aus diesem Anlass veranstalten die Göttinger Rotary-Clubs und der Rotaract-Club Göttingen eine große Aktion rund um das Alte Rathaus in Göttingen. Am Freitag, den zweiten Mai findet von elf bis dreizehn Uhr folgendes Programm statt: – Vor dem Alten Rathaus ist Rotary mit einem Informationsstand vertreten. Hier wird über Rotary und vor allem über die Aktion ‚End Polio Now‘ informiert. Mit dabei sind Schülerinnen und Schüler der Martin-Luther-King-Schule, die sich mit diesem Thema auseinandergesetzt haben. Gemeinsam werden rund um den Markt Spenden eingesammelt.

Hinter dem Alten Rathaus ist neben der Johanniskirche ein großer Fahrradparcour aufgebaut. Kinder und Schüler bekommen die Gelegenheit einige Situationen zu testen, die im echten Straßenverkehr ihnen auch passieren können. Die Übungen umfassen vor allem ein Spurbrett und einen Spurwechsel. Um den Parcour zu benutzen, müssen die Teilnehmer ein eigenes Fahrrad sowie einen Helm mitbringen und sind, nach Ausfüllen einer Versicherungserklärung, während des Parcours über den ADAC versichert. Die Veranstalter weisen ausdrücklich daraufhin, dass mögliche Teilnehmer das Fahrradfahrverbot in der Fußgängerzone der Innenstadt zu beachten haben. Als möglicher Anfahrtsweg von Norden werden deshalb die Straßen Stumpfebiel und deren Verlängerung Gotmarstraße empfohlen, wobei hier die Einbahnstraßenrichtung (Nord nach Süd) zu beachten ist! Von Süden sind möglich: Groner Straße bis Ecke Gotmarstraße oder Papendiek bis Ecke Johannisstraße, wobei jeweils ab diesen Ecken geschoben werden müsste.

Bereits am Morgen starten in Göttingen mehrere Rotarier mit dem Fahrrad, um dem Governor entgegen zu radeln, ihn also abzuholen. Gegen 12.30 Uhr will die Gruppe die Innenstadt erreichen. Treffpunkt wird hinter dem Alten Rathaus sein. Um 13 Uhr lädt der Governor zu einer Pressekonferenz am Stand vor dem Alten Rathaus ein.