‚RöstBar‘ geht an den Start

© RöstBar
Text von: redaktion

Kaffee, Cappuccino, Espresso - für koffeinhaltige Genüsse gibt es seit Dezember die neue 'RöstBar' am Waageplatz 4. Aber nicht nur das beste aus der Bohne kommt dort auf den Tisch. In den Abendstunden verwandelt sich die Location in eine Kneipe mit Craft Bier und Secco.

Im Dezember eröffnete Christian Brütt am Waageplatz 4 die ‚RöstBar‘. Die Kaffeerösterei veredelt in den ehemaligen Räumen der Blooming-Bar Kaffees aus Äthiopien, Indien, Panama, Nicaragua, Guatemala, Indonesien und Rwanda. Beim Rösten kann man zusehen, denn die Rösttrommel steht mitten im Laden – um dann leckeren Cappuccino, Latte Macchiato oder einen Filter-Kaffee vor Ort zu trinken.

Während industrieller Kaffee bei bis zu 500 Grad maximal drei Minuten röstet, haben die Bohnen der Kaffeerösterei bei circa 200 Grad bis zu 26 Minuten Zeit, um ihr Aroma zu entfalten. Der kleine Röster steht im Verkaufsraum, der gleichzeitig auch als Café genutzt wird. Der Kunde soll so die Herstellung des Kaffees live miterleben.

„Fragen sind ausdrücklich erwünscht“, so Christian Brütt. „Zu wissen, wo der Kaffee herkommt, wie er angebaut und aufbereitet wird, ist mir sehr wichtig.“ Die Deutschen und ihr Filterkaffee – die ganz große Liebe war das. Doch jetzt scheint alles aus: Designer- Vollautomaten und bunte Alukapseln erobern Herzen und Küchen. Eine neue Liebe oder nur eine heiße Kurzzeitaffäre? Wer dem ‚RöstBar‘-Inhaber zuhört, wird einsehen, dass der Filterkaffee mit dem Vakuumpack aus dem Supermarkt wenig gemein hat. „Viele, die mir gesagt haben, Filterkaffee vertragen sie nicht, haben früher die Tasse Kaffee als etwas Ekliges erlebt, das man nur mit Milch und Zucker runterbringt“, sagt Brütt. „Bei mir merken sie, es geht auch anders.“

Die ‚RöstBar‘ ist von Mittwoch bis Sonntag ab 12 Uhr geöffnet und wer es nicht so mit dem Kaffee hat, dem bietet die ‚RöstBar‘ in den Abendstunden Craft Bier Spezialitäten, Wein und Secco an. „Die Location eignet sich dafür perfekt“, erklärt Brütt die ungewöhnliche Kombination aus Cafe und Kneipe. „Beide Produkte werden meine Kunden geschmacklich herausfordern. In der ‚RöstBar‘ kann man auf eine sensorische Reise gehen“, so Brütt weiter.

Auf der facebook-Seite werden die Neuigkeiten zu Kaffee und Co gepostet.