REWE-Mitarbeiter helfen UMG-Kinderklinik

© UMG
Text von: redaktion

Kinderklinik der Universitätsmedizin Göttingen erhält rund 3.800 Euro von REWE-Märkten aus Göttingen. Spende hilft bei Ausstattung der neuen Tagesklinik für Kinder und Jugendliche und des Kinderpalliativzimmers.

Eine Fahrradaktion mit Tombola der Göttinger REWE-Märkte hat an einem Tag 3780,66 Euro Spendengelder eingebracht. Die Summe haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der acht Göttinger REWE-Märkte gemeinsam mit ihrem Bezirksleiter Uwe Schwoch an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) übergeben.

Die Spende soll zu gleichen Teilen dem Kinderpalliativzimmer für schwerstkranke Kinder- und Jugendliche sowie der neuen Tagesklinik der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin zugutekommen.

„Wir freuen uns, dass uns die Göttinger REWE-Märkte regelmäßig mit einer Spende bedenken. Wir werden das Geld dafür nutzen, die neue Tagesklinik kindgerecht zu gestalten. Hier fehlen uns noch Bilder an den Wänden und auch Outdoor-Spielgeräte wie Tischtennisplatte, Laufrad, Inliner und Rollschuhe. Das Kinderpalliativzimmer werden wir von der Spende mit noch fehlenden medizinischen Geräten ausstatten“, sagt Jutta Gärtner, Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der UMG.

In der neuen Tagesklinik der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin werden voraussichtlich ab Ende des Jahres Kinder und Jugendliche mit chronischen Erkrankungen bis zu einem Alter von 17 Jahren behandelt.

Logopäden, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Psychologen und Kinderärzte bieten hier alle Leistungen einer modernen Kinder- und Jugendmedizin an. In der Tagesklinik können dann bis zu zehn Kinder und Jugendliche ganztägig betreut werden. Neben der medizinischen Behandlung werden sie auch in der Klinikschule unterrichtet. Den Abend verbringen sie in ihrer vertrauten Umgebung bei ihren Familien.