Regionale Kultur: Sparkasse spendet 100.000 Euro

© Studentenwerk Göttingen
Text von: redaktion

Die Sparkasse Göttingen hat das Deutschen Theater (DT) und das Göttinger Symphonie Orchesters (GSO) mit einer Spende von 100.000 Euro unterstützt. Rainer Hald, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Göttingen, überreichte die Spendenschecks in Höhe von je 50.000 Euro an Claudia Schmitz, Geschäftsführerin des DT, und Mark Zurmühle, Intendant des DT, sowie an Christoph-Mathias Mueller, Chefdirigent des GSO.

„Spenden sind für unsere Region ein besonderer Ausdruck der gesellschaftlichen Verantwortung der Sparkasse Göttingen“, sagte Rainer Hald. Es werden dabei Jahr für Jahr weit über 300 soziale, kulturelle, wissenschaftliche und sportliche Einrichtungen unterstützt.

Sowohl Claudia Schmitz und Mark Zurmühle, wie auch Christoph-Mathias Mueller, freuten sich über die großzügige Finanzhilfe. Das Deutsche Theater verwendet die Mittel für die Ausrichtung des Festivals „Neues aus: Polen“ . Es findet im kommenden Jahr vom 13. Mai bis zum 15. Mai im Deutschen Theater statt. Das Göttinger Symphonie Orchester verwendet die Spende für das Eröffnungskonzert der Spielzeit 2011. Gespielt wird zum hundertsten Todestag von Gustav Mahler die Symphonie Nr. 1 D-Dur. Dieses Stück erfordert eine außergewöhnlich große Orchesterbesetzung.