Rebecca Siemoneit-Barum ist Preisträgerin des Bierordens

© WDR/Steven Mahner
Text von: redaktion

Einbeck, im Februar 2015. Sie ist Dschungelcamp-Bewohnerin, Iffi Zenker aus der Lindenstraße, Zirkusdirektorin und Moderatorin – und jetzt auch Preisträgerin des Einbecker Bierordens

Frisch aus dem Dschungelcamp zurück wird Rebecca Siemoneit-Barum am Donnerstag, den 5. Februar 2015, den Einbecker Bierorden entgegennehmen. Vom fünften Kontinent in die fünfte Jahreszeit – diesen Sprung hat bisher kein Preisträger vor ihr gemacht. Überhaupt ist sie besonders, denn mit ihrer offenen und sympathischen Art bewältigt sie den australischen Busch, das Zirkusleben, überzeugt als Schauspielerin und scheut auch nicht die politische Bühne. Sie ist mit ihrer Omnipräsenz ein bundesweites Aushängeschild der Region und sogar so heimatverbunden, dass sie beim Einzug ins Dschungelcamp ein Kleid in Einbecker Grün trug! Vor über 7 Millionen Zuschauern sprach die 37-Jährige von der ungewöhnlichen Herausforderung, die ihr „große Freude, Spannung und nackte Angst“ einflößte.

Die zwanzigste Bierordenverleihung wird ihr dagegen gewiss nur Freude bereiten, ganz nach dem diesjährigen Saisonmotto „Freude ist keine Gabe des Geistes – Freude ist eine Gabe des Herzens“. Wie die Preisträgerin selbst, ist auch der Orden mittlerweile überregional bekannt. Wurden doch bereits so namhafte Persönlichkeiten wie Sigmar Gabriel, Stephan Weil und Martin Kind ausgezeichnet. Neben Rita Süßmuth und Bettina Tiedtjen ist nun Rebecca Siemoneit-Barum die dritte Frau im Bunde. „Sie präsentiert unsere Region mit Charme und Witz“, befinden denn auch die Ordensstifter, die Gesellschaft der Karnevalsfreunde und die Einbecker Brauhaus AG. Sie werden ihr im Alten Rathaus einen herzlichen Empfang mit kühlem Gerstensaft und einem närrischen „Einbeck Helaaf“ bereiten.