Quartet New Generation gewinnt

© Astrid Neumann, Kiel/Germany
Text von: redaktion

Die vier jungen Blockflötensolistinnen überzeugten im Rahmen des Nachwuchswettbewerbs “Göttinger Reihe Historischer Musik 2009/10“ das Publikum und die Jury gleichermaßen.

„Das Quartet New Generation verbindet höchste technische Virtuosität mit großer Musikalität und hat in seinem Programm mit der gelungenen Gegenüberstellung von Alter und Neuer Musik überzeugen können“,

so Benedikt Poensgen, Intendant der Händel-Festspiele und Mitglied der Jury.

Die Musikerinnen Susanne Fröhlich, Andrea Guttmann, Heide Schwarz und Hannah Pape setzten sich damit erfolgreich gegen ihre Konkurrenz, das weinbrenner-ensemble und das Ensemble Theatrum Affectuum, durch.

Am 24. Mai 2010 zeigt das Quartet New Generation mit einem neuen Programm im Rahmen des Preisträgerkonzertes während der diesjährigen Händel-Festspiele noch einmal sein ganzes Können.

Förderung des Wettbewerbs ist für die kommende Saison gesichert

Die renommierte Konzertreihe für junge Ensembles steht auch in der Saison 2010/11 unter einem guten Stern. So gaben Heinz Uliczka im Namen des Mercedes-Benz Center Göttingen und Karl Bracht im Namen der Sartorius AG bekannt, dass die Förderung des Wettbewerbs in 2010/11 fortgesetzt wird.

Junge Ensembles für Alte Musik können sich ab Mitte April bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen für die „Göttinger Reihe Historischer Musik“ 2010/11 bewerben.