Psychologie des Räucherns

© Windpferd Verlagsgesellschaft
Text von: redaktion

Räuchern hilft, in sich selbst zu Hause zu sein“, sagt Thomas Kinkele als Experte für einen schamanisch-psychologischen Erfahrungsansatz im Umgang mit Räucherpflanzen. Zum Studium von Pflanzenbotschaften bieten Duftprofile einen äußerst hilfreichen Zugang, um subtile Duftwirkungen zu erschließen.

Die neuesten Erkenntnisse und praktischen Anleitungen für wirksamen energetischen Schutz.

Grundlage der Psychologie des Räucherns sind sinnlich wahrnehmbare Erfahrungen. Thomas Kinkele arbeitet mit einem aromatologischen Konzept von neun dominanten Grundstrategien der Persönlichkeit. Bei der Anwendung steht das achtsame Nachspüren von Geruchsempfindungen im Vordergrund. Ist die Mischung der persönlich passenden Pflanzenstoffe gefunden, bewirkt dies allgemeines Wohlgefühl. Dieses Handbuch bietet zudem eine Fülle von praktischen Tipps für die Räucherpraxis: Es enthält einen Testbogen, Persönlichkeitsprofile nach dem Enneagramm und Pflanzen-Charts.

Der Ratgeber „Psychologie des Räucherns“ von Thomas Kinkele ist im Windpferd Verlag erschienen und für 12,95 Euro im Handel erhältlich.