Projekt Tellerrand

© Juliane Michael
Text von: Claudia Klaft

Mit sozialem Engagement geben regionale Unternehmer Hilfe zur Selbsthilfe, zum Beispiel dem Göttinger TagesSatz.

Sie sind mitten unter uns und begegnen uns täglich in der Göttinger Innenstadt: die Verkäufer des TagesSatzes. Viele Passanten wenden ihre Blicke ab, manche kaufen aus Wohlwollen, und nur wenige wissen, dass sie Unternehmern gegenüberstehen.

Unternehmer? Das fragten sich Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Göttingen auch, als sie auf den TagesSatz aufmerksam wurden. Und sie lernten das Projekt nicht nur kennen, sondern waren auch begeistert von der sozialen Geschäftsidee, die sich dahinter verbirgt. Der Verlag, der bereits 1994 gegründet wurde, war eine Initiative von Mitarbeitern verschiedener Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe. Sie wollten damit Menschen von der Straße holen, ihnen eine Möglichkeit bieten, wieder selbst Geld zu verdienen und dadurch ihr Selbstwertgefühl zu stärken.
Mittlerweile arbeiten an dem langlebigen Projekt viele ehrenamtliche Redaktionsmitarbeiter, die die gesamte Bandbreite der Gesellschaft widerspiegeln: angefangen vom Wohnungslosen über den Studenten bis hin zum Professor.

So vielfältig sind auch die gesellschaftlichen und stadtrelevanten Themen im Heft. Und es sind Verkäufer, die tagtäglich damit ihr Brot verdienen. Jeder der über ein geringes Einkommen verfügt, wohnungslos ist oder in sozialen Schwierigkeiten steckt, kann mitmachen, ohne dass der Zuverdienst die Sozialleistungen schmälert. Fünf Zeitungen bekommt er umsonst als „Startkapital“, und von allen weiteren Exemplaren, die er für zwei Euro verkauft, kann er einen Euro für sich behalten. Mit einem offiziellen Ausweis ausgestattet wird er zum eigenen Kleinunternehmer.

„Diese Menschen nehmen ihr Leben selbst in die Hand und wollen Leistung zeigen, doch leider wird das von der Gesellschaft zu wenig gewürdig““, sagt Tobias Börsch, Vorstand der Wirtschaftsjunioren Göttingen. Und Holger Frahnert ergänzt: „Es geht um das soziale Miteinander in unserer Stadt, und das möchten wir gerne menschlicher gestalten.“

Es geht um das soziale Miteinander

Daher haben die Jungunternehmer vor zwei Jahren beschlossen, mit dem Projekt „Tellerrand“ Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, und das nach einem ganz einfachen Prinzip: In jeder Ausgabe wird eine Anzeigenseite bezahlt, die jedoch nicht als Werbung genutzt wird. Stattdessen können die Mitarbeiter des TagesSatzes das Geld für ein sinnvolles Projekt nutzen und die Seite nach ihren Wünschen gestalten, wodurch interessante Aktivitäten erst möglich werden:

So gab es bereits Ausflüge zum phaeno-Wissenschaftsmuseum in Wolfsburg, zum Kyffhäuser und ins Junge Theater, über die auch im Heft berichtet wurde. Ebenso wurden Workshops dank der finanziellen Hilfe veranstaltet: z.B. „Würfel und Papier“ mit dem Spieleerfinder Reinhold Wittig und „Gesundes und Leckeres für kleines Geld“. Aus beiden Kursen haben sich längerfristige Projekte entwickelt, und mittlerweile findet auch ein regelmäßiger Englischkurs statt.

„Uns ist wichtig, dass wir damit keine Almosen geben, sondern den eigenen Antrieb der Leute unterstützen“,

sagt Frahnert. Die Wirtschaftsjunioren möchten diese fruchtbare Idee gern an andere Unternehmer in der Region weitertragen. „Denn“, so betont Börsch, „auch dieser Verlag gehört zur regionalen Wirtschaft und sollte in unsere Netzwerke integriert werden.“

Folgende Unternehmen der Wirtschaftsjunioren Göttingen und des Wirtschaftsclubs Göttingen haben das Projekt bisher unterstützt:

  • dff solutions GmbH – the mobile computing experts
  • OFP Consult GmbH – Systemberater für Daten- und Telekommunikation
  • SerNet Service Network GmbH
  • FRAHNERT Forschung & Beratung
  • Rechtsanwalt Tobias Börsch
  • MPSN Marktplatz Südniedersachsen Internet GmbH & Co. KG
  • cynfo GmbH – Netzwerktechnik – Datensicherheit – EDV-Service
  • GOECON UG – Morris Görke
  • Scholz & Fuchs Architektur & Ingenieurbüro – Tillmann Fuchs
  • Dirk Weitemeyer GmbH – Büro-Kommunikations-Informationstechniken
  • Rechtsanwalt Jan Thomas Ockershausen FXI Software UG – Holger Frahnert
  • PLAZEBO – Werbeagentur für Soziales, Kultur & Gesundheit

Kontakt TagesSatz:
www.tagessatz.de
Tel. 0551/5311462