Projekt “GoCloud“

Text von: redaktion

Die PFH Private University of Applied Sciences Göttingen präsentiert ihr Projekt “GoCloud“ - individuell virtuelles Leben in den eigenen vier elektronischen Wänden - auf der CeBIT, die vom 2. bis 6. März 2010 in Hannover stattfindet, in Halle 9/Stand B22.

Mit der zunehmenden Durchdringung des täglichen Lebens durch soziale Netzwerke im Internet findet ein immer größerer Teil des persönlichen Austauschs auf diesen elektronischen Plattformen statt.

Dieses elektronisch unterstützte „Leben“ in der sogenannten „Cloud“ (Wolke) ist aber trotz der regen Anwendung von Web 2.0-Technologien tatsächlich stark begrenzt und reduziert sich oft auf das Schreiben elektronischer Nachrichten, das Anlegen von Fotoalben und den Verweis auf Videos im Netz.

Mit dem Prototpyen des Projektes „GoCloud – Das Leben in der Wolke“ versucht die PFH auf der CeBIT aufzuzeigen, wie sich diese Aktivitäten in den verschiedenen sozialen Netzwerken künftig weiterentwickeln könnten.

Bei GoCloud soll das individuelle virtuelle Leben in den eigenen vier elektronischen Wänden nicht nur gestaltbar, sondern auch erlebbar sein.

Manfred P. Zilling, Professor für Wirtschaftsinformatik an der PFH, wird dazu am Donnerstag, 4. März 2010, von 17.30 bis 18 Uhr in Halle 9, Stand A30, referieren.

Sein Vortrag findet im Rahmen der Vortragreihe „future talk – Ideen, Ergebnisse, Perspektiven der IT-Forschung“ statt, einem Forum der Aussteller in der CeBIT-Forschungshalle 9.