Preis der Commerzbank-Stiftung

© Entscheider Medien GmbH
Text von: Redaktion

Die Göttinger Nachwuchswissenschaftler Hannes Bezzel (Foto) und Tom Kinzel wurden im Rahmen des Alumni-Tages für ihre mit “summa cum laude“ bewerteten Promotionen mit dem Preis der Commerzbank-Stiftung ausgezeichnet.

Für ihre mit „summa cum laude“ bewerteten Promotionen auf dem Gebiet der Theologie und der Organischen Chemie wurden Hannes Bezzel und Tom Kinzel (Foto) mit dem Akademischen Preis der Commerzbank-Stiftung 2007 ausgezeichnet. Der Preis ist mit jeweils 1.500 Euro dotiert und wird seit 1997 für herausragende Dissertationen an der Georgia Augusta vergeben. Der Vorsitzende des Universitätsbundes Göttingen Horst Kern überreichte die Auszeichnung am 27. September 2008 im Rahmen des Göttinger Alumni-Tages. Die Jury für die Preisvergabe wurde von Rüdiger Hardeland geleitet.

Hannes Bezzel entwickelt in seiner Doktorarbeit eine neue, redaktionsgeschichtliche Herangehensweise zur Deutung poetischer Texte der Hebräischen Bibel. Die Dissertation an der Theologischen Fakultät wurde von Reinhard G. Kratz vom Seminar für Altes Testament betreut. Hannes Bezzel (Jahrgang 1975) wurde 2007 an der Georg-August-Universität promoviert. Derzeit lehrt und forscht er am Martin-Luther-Institut der Universität Erfurt.

Tom Kinzel hat sich in seiner Dissertation mit Fragestellungen zu Verfahren der Synthese komplexer organischer Moleküle, zum Beispiel bei der Herstellung von Medikamenten, befasst. Er hat die Ursache und den Mechanismus der sogenannten Stereoselektivität im Rahmen seiner Doktorarbeit aufgeklärt und entwickelte zudem neue, effizientere Hilfsstoffe für die Synthese. Lutz F. Tietze hat Kinzels Forschungsarbeiten am Institut für Organische und Biomolekulare Chemie betreut. Tom Kinzel (Jahrgang 1977) forscht seit Juli 2008 am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge (USA).