Praktischer Einblick

© Wolfgang Beisert
Text von: redaktion

Vom 1. bis 3. März fanden die naturwissenschaftlich-technischen Informationstage für Schüler an der HAWK in Göttingen statt.

Mit einem Joystick steuert Freya Schmidt einen Knickarmroboter. Pneumatisch durch Luft behutsam angesogen schwenkt ein Schokokuss nach links und plumpst auf Knopfdruck in die Hand von Mitschüler Benedikt Wagner.

Hautnah erlebt die 12. Klasse des Fachgymnasiums Gestaltung und Medientechnik der Göttinger BBS II während der Infotage der HAWK-Fakultät Naturwissenschaften und Technik eine Laborvorführung.

Unter die Studierenden mischten sich drei Tage lang rund 600 Schülerinnen und Schüler von Gymnasien und berufsbildenden Schulen aus Südniedersachsen, Nordhessen und Westthüringen.

Mit ihren Lehrern haben sie sich für einen der Infotage angemeldet, um einige der mehr als 30 Vorlesungen und Laborbesichtigungen mitzuverfolgen.

Verständlich und unterhaltsam referierten die Vortragenden über das Studium der Ingenieurswissenschaften, das anwendungsbezogen und äußerst praxisnah ausgerichtet ist: „Psychoakustik und Sounddesign“ in der Autoindustrie, „Bewegung wie von Geisterhand – Motoren aus Kristall“, „Vom Rohglas zur Linse“ oder „Kreative Videotechnik“.

Dekan Manfred Bußmann und weitere Professoren der Fakultät N begrüßten die jungen Leute gruppenweise und berichten über die Bachelor- und Master-Studiengänge Präzisionsmaschinenbau, Elektrotechnik/Informationstechnik sowie Physikalische Technologien, Optical Engineering und Photonics.

Erfreuliches kann Dekan Bußmann über die Berufsperspektiven versichern: „Nahezu jede Bewerbung unserer Absolventinnen und Absolventen auf einen Arbeitsplatz ist von Erfolg gekrönt.“