Platz 55 für Göttingen im Deutschen Städteranking 2007

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Göttingen gehört zu den Verlierern des Deutschen Städterankings 2007 und erreichte nur Platz 55 der 60 analysierten Cityregionen.

Göttingen gehört zu den Verlierern des Deutschen Städterankings 2007 und erreichte nur Platz 55 der 60 analysierten Cityregionen. Europas größtes privates Wirtschaftsforschungsinstitut Feri ermittelte in Interviews mit Firmen und Verbänden die 60 Cityregionen, die für Investoren und Beschäftigte am wichtigsten sind. Mit aufwendigen Prognosemodellen berechnet es, wie sich Wirtschaftsleistung, Arbeitsplätze, Bevölkerung und Kaufkraft bis 2013 entwickeln. Das Bad Homburger Institut ermittelt diese Wachstumsdaten zum vierten Mal seit 2001 für diese 60 wichtigsten Städte und Regionen. Das Resultat könnte kaum deutlicher ausfallen: Die Metropole München hat die besten Perspektiven in Deutschland. Dahinter folgen Stuttgart, Düsseldorf, Köln, Hamburg und Frankfurt. Dagegen rangieren auf den hinteren Plätzen die etwas kleineren, abgelegenen Zentren wie Siegen, Magdeburg oder Schwerin. „Die Globalisierung verschärft die Unterschiede“, sagt Feri-Ökonom Wolfgang Kubatzki. Mittelgroße Städte haben im weltweiten Wettkampf um Wohlstand und Jobs höchstens dann gute Chancen, wenn sie scih auf eine vielversprechende Stärke konzentrieren und diese ausbauen können wie die Forschungshochburg Heidelberg die Medizin und Biotechnik.