Plastic is not fantastic!

©Evdokia Kulikova
Text von:

Die Northeimerin Evdokia Kulikova wirbt mit ihrem Kunstwerk 'Plastic is not fantastic' während der Göttinger Klimaschutztage für einen bewussteren Umgang mit Plastikmüll. 

Die Künstlerin Evdokia Kulikova aus Northeim, bekannt durch ihre Malerei, Installationen und Skulpturen möchte mit ihrer Installation in der Lokhalle am 29.11. und 30.11.2017 anlässlich der Göttinger Klimaschutz Tage das Bewusstsein der Menschen für einen sensibleren Umgang mit Plastikprodukten wie z.B. Tüten, Lebensmittelverpackungen, Kunststoff-Bekleidung, etc. schärfen.

Im Durchschnitt verbraucht jeder Bundesbürger 110 kg Plastik pro Jahr, wovon die Hälfte Plastikmüll ist. Dies bedeutet 4.4 Mio. Tonnen Plastikabfall im Jahr in Deutschland. Plastik und Mikropartikel aus Kunststoff verseuchen unsere Weltmeere und gelangen über den Fisch wieder in die Nahrungskette. Der Wunsch der Künstlerin ist es, dass jeder Besucher der Veranstaltung in Zukunft bewusster einkauft, und seinen persönlichen Plastikverbrauch um 50 Prozent reduziert. Dies bedeutet bei 1000 Besuchern der Lokhalle eine Reduzierung von fast 30 Tonnen Plastik pro Jahr.

Zu sehen ist das 45 Quadratmeter große und vier Meter hohe Kunstobjekt aus Holz und alltäglich verwendetem Kunststoff-Material am 29. und 30. November von 10 bis 18 in der Lokhalle Göttingen. Die Zufall Logistik Group unterstützt das Projekt. Der Eintritt ist frei.

Im Jahr 2016 hat faktor bereits über Evdokia Kulikova berichtet. Hier gehts zum Artikel.