Piller weiter auf Wachstumskurs

© Piller Industrieventilatoren GmbH
Text von: redaktion

Der Moringer Maschinenbauer Piller Industrieventilatoren GmbH befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Vor allem die 2011 gegründete Niederlassung Piller BCS Ltd. in Shanghai, China, kann große Erfolge feiern.

Ein Großauftrag über 12 Eindampfventilatoren für eine Salzproduktion gehört mit einem Auftragswert von mehreren Millionen Euro zu den größten Einzelaufträgen der Firmengeschichte.

Die Salzanlage befindet sich in Huai’an im nordöstlichen China, hergestellt werden dort hauptsächliche industrielle Salze aber auch Speisesalz.

Außerdem erhielt die Niederlassung in Shanghai drei Aufträge über insgesamt 26 Turbokompressoren vom Typ „PillAerator“.

Die Turbokompressoren kommen in China sowohl in der Abwasser-Reinigung als auch bei der Hefeproduktion zum Einsatz.

„Ende 2012 wird Piller die Krise der Jahre 2009/2010 endgültig hinter sich gelassen haben, nach dem Umsatztief in 2010 mit 32 Millionen Euro sind wir in diesem Jahr in Richtung 53 Millionen Euro unterwegs“, berichtet Geschäftsführer Nils Englund.

Während der Krise hat Piller mit einer strategischen Neuausrichtung begonnen: das Produktportfolio wurde optimiert, der Fokus liegt nun ausschließlich auf technisch anspruchsvollen Ventilator-Lösungen; die Klein- und Listenventilatoren (Umsatzanteil 3 Prozent) wurden verkauft.

Darüber hinaus setzt das Unternehmen auf Internationalisierung, der Exportanteil liegt mittlerweile bei 85 Prozent.

Um diesem Wachstum gerecht zu werden hat Piller nicht nur in eine Werkserweiterung investiert sondern auch die Belegschaft auf über 300 Mitarbeiter erhöht.