Pfizer Preis für Göttinger Kardiologen

© Entscheider Medien GmbH
Text von: Redaktion

Der Göttinger Kardiologe, Privatdozent Lars S. Maier, Oberarzt in der Abteilung Kardiologie und Pneumologie im Herzzentrum der Universitätsmedizin Göttingen, bekommt in Freiburg den Deutschen Pfizer Forschungspreis für Medizin 2007 verliehen.

Die Auszeichnung würdigt den jungen Forscher für seine bisherige wissenschaftliche Arbeit und zukunftsweisenden Forschungsleistungen. Der Preis ist mit 8.000 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr zum dritten Mal von der Freiburger Albert-Ludwigs-Universität vergeben.

Lars Maier erhält die Auszeichnung für sein besonderes Engagement in der Herz-Forschung und insbesondere für seine wissenschaftlichen Arbeiten, in denen er neuartige Mechanismen bei der Entstehung der Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz) beschreibt. Seine Forschungsarbeiten an der Universitätsmedizin Göttingen haben für die zukünftigen Behandlungsmöglichkeiten der Erkrankung neue Erkenntnisse gebracht.

Der Forscher und Arzt gehört zu den Nachwuchsgruppenleitern der Medizinischen Fakultät der Universitätsmedizin Göttingen, die wissenschaftlich sehr erfolgreich arbeiten. Mit seinen Arbeiten hat er dazu beigetragen, den neuen Forschungsschwerpunkt Herz-Kreislauferkrankungen an der Universitätsmedizin Göttingen aufzubauen.