PFH beruft Marc Siebert

© Entscheider Medien GmbH
Text von: Redaktion

Die Private Fachhochschule Göttingen (PFH) baut ihren Bereich Technologie und Innovation weiter aus: Mit der Berufung von Professor Marc Siebert zum Wintersemester 2008/2009 wird das Hochschul-Team am Standort Stade verstärkt.

Mit der Übergabe der Ernennungsurkunde begrüßte PFH-Präsident Bernt R. A. Sierke Marc Siebert, der auf die Professur für „Technologie der Faserverbundwerkstoffe“ berufen wurde. „Mit Marc Siebert haben wir für diese Professur einen Experten berufen, wie wir ihn uns als Hochschule für Lehre und Forschung wünschen“, betonte Sierke. „Zugleich Wissenschaftler und Unternehmer, verkörpert er die Verzahnung von Wirtschaft, Forschung, Entwicklung und Lehre“.

Marc Siebert, geboren 1971 in Kassel, studierte Chemietechnik und Maschinenbau. Anfang 2006 schloss er seine Promotion ab und erhielt einen Lehrauftrag zum Thema „Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde für Sportgeräte und Rehabilitationsmittelbau“.

Der begeisterte Radsportler, der während seines Studiums Entwicklungs- und Beratungstätigkeiten für verschiedene Unternehmen der Fahrradbranche ausgeübt hatte, gründete Ende 2003 seine eigene, auf die Entwicklung und Fertigung von Fahrradrahmen und –komponenten aus Faserverbundwerkstoffen spezialisierte Firma. 2005 reduzierte Siebert seine Tätigkeit an der Hochschule, um die unternehmerische auszubauen und widmete sich in den folgenden Jahren verschiedenen Forschungsprojekten. Ende 2007 gründete er ein zweites Unternehmen, in dem Rollstühle und Rehabilitationsmittel aus Faserverbundwerkstoffen entwickelt und gefertigt werden.

Foto: Übergabe der Ernennungsurkunde von Sierke (l.) an Siebert (r.)