Personalzuwachs bei Piller

© Piller
Text von: redaktion

Die Piller Industrieventilatoren GmbH in Moringen stellt auch in diesem Jahr trotz Krise neue Mitarbeiter ein. Am 3. August 2009 wurden 14 neue Mitarbeiter begrüßt, davon acht Auszubildende, vier Praktikanten und zwei erfahrene Fachkräfte.

In einer gemeinsamen Veranstaltung wurden 3. August 2009 die neuen Mitarbeiter von der Geschäftsführung begrüßt. Piller freut sich über personelle Verstärkung in den Bereichen Vertrieb und Arbeitssicherheit.

„Qualifizierte Fachkräfte sind trotz hoher Arbeitslosigkeit knapp in der Region“, so Nils Englund, Geschäftsführender Gesellschafter.

Als Botschafter der Region unterstützt er seit 2005 die Initiative der SüdniedersachsenStiftung, geniusgöttingen – „Arbeit. Leben. Zukunft“ um Fach- und Führungskräfte aus ganz Deutschland auf die Region Südniedersachsen mit ihren Stärken aufmerksam zu machen.

„Die Region hat sehr viel zu bieten, das sollte in Zukunft noch stärker bekannt gemacht werden. Bei der Arbeitsplatzentscheidung von Fach- und Führungskräften spielen auch Faktoren außerhalb des beruflichen Arbeitsfeldes eine nicht zu unterschätzende Rolle“, so Nils Englund.

Die Ausbildung des eigenen Nachwuchses wird als lohnende Investition in die Zukunft angesehen. „Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen“, so Günter Heese, Leiter Personal.

Im Rahmen der IHK-Ausbildung werden acht junge Menschen zu Industriekaufleuten, Industriemechanikern und zum ersten Mal in diesem Jahr zu Mechatronikern (m/w) und Zerspanungsmechanikern (m/w) ausgebildet.

Mit dem Start der neuen Auszubildenden absolvieren derzeit insgesamt 30 junge Menschen eine Ausbildung bei Piller, was einer Ausbildungssquote von ca. zwölf Prozent entspricht.

Wer sich 2010 für eine Ausbildung bei Piller interessiert kann bis Ende Oktober 2009 seine Bewerbung einreichen.

Seit 100 Jahren steht der Name Piller für die Entwicklung und Herstellung von Industrieventilatoren. Die Anwendungen kommen weltweit in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz. Der mittelständische Global Player hat Niederlassungen in den USA und seit 1. Juli 2009 in Singapur. Rund 280 Mitarbeiter davon 30 Auszubildende arbeiten am Standort in Moringen.