Persönlich informieren

© Jeanette Grupe
Text von: redaktion

geniusgöttingen-Guides geben umzugswilligen Entscheidern Orientierungshilfe.

Claudia Jensch ist ehrenamtlicher Guide für die Regionalmarketing-Initiative geniusgöttingen. Sie gibt Bewerbern, die sich für einen Umzug in die Region Südniedersachsen interessieren, erste Starthilfen zur Orientierung in der neuen Umgebung. Diesen speziellen Service nutzt auch Familie Drewello aus Süddeutschland. Aus beruflichen Gründen wird sie nach Südniedersachsen umziehen und ist gespannt auf die Tipps, die sie dazu von ihrem persönlichen Guide Claudia Jensch bekommt.

Göttingen präsentiert sich bei strahlendem Sonnenschein von seiner schönsten Seite, als Claudia Jensch Familie Drewello am Dienstag nach Ostern vor dem Alten Rathaus begrüßt. Zuvor hat die Familie eine von geniusgöttingen organisierte Stadtführung genossen. Die Drewellos strahlen: „Die Führung war super, die Kinder fanden vor allem den Karzer so spannend!“

Und spannend geht es mit Claudia Jensch als Ansprechpartnerin weiter. Die ebenfalls vor acht Jahren in die Region Zugezogene weiß genau, wofür sich eine Familie interessiert, die über einen Umzug in eine für sie fremde Region nachdenkt. Die Atmosphäre ist entspannt, die Kinder Jean (8) und Louise (6) erkunden den Botanischen Garten, während die Eltern Insider-Tipps ihres Guides erhalten.

Dabei geht es vor allem um die Struktur und um Schwerpunkte von Schulen, um Wohnviertel und Freizeitangebote. Wo kann man gut wandern? Welche Schulen fördern die Interessen der Kinder optimal? Jean interessiert sich für den Judo-Verein, Louise spielt Fußball und reitet.

Für die vierköpfige Familie sind noch eine Menge Fragen offen. Claudia Jensch gibt Antworten, hat Landkarten mitgebracht und veranschaulicht darauf die Lage der Schulen, die Wohnviertel und gibt wertvolle Informationen, wie die Dörfer im Umkreis zu erreichen sind.

Die Familie ist von der Vielseitigkeit der Möglichkeiten und der zentralen Lage der Leinestadt begeistert. „In Göttingen gibt es so ein großes Freizeit-Angebot für Familien, da können wir noch eine ganze Menge entdecken“, so Florence Drewello.

Hansjörg Drewello ist als Professor für Wirtschaftsförderung an der HAWK tätig und bereits im Februar in die Göttinger Innenstadt gezogen. Am Wochenende pendelt er zu seiner Familie nach Kehl. Göttingen kannte er vorher noch nicht.

„Aber ich war überrascht von der großen Altstadt und den aufgeschlossenen Leuten.“ Das Angebot der Regionalmarketing-Initiative geniusgöttingen hat Hansjörg Drewello überzeugt:

Das Konzept ist wirklich durchdacht. Im ‚Wir-freuen-uns- auf-Sie-Paket‘, das ich beim Bewerber-Gespräch erhalten habe, liegt ja sogar eine Broschüre mit Gutscheinen bei. Die passen genau zu unseren Bedürfnissen, denn z. B. die professionelle Kinderbetreuung in der ‚Kindervilla‘ können wir gut in Anspruch nehmen, wenn wir Wohnungen besichtigen.“

Einen Gutschein hat die Familie bereits eingelöst: Beim Basketball-Spiel MEG Göttingen gegen Ulm ließ sich die ganze Familie Drewello von der Begeisterung der Göttinger Fans anstecken. „Die Stimmung in der Lokhalle war spitze!“

Selbst ein Fachmann für Strukturprobleme von Regionen, hat Hansjörg Drewello eine klare Vorstellung von den Problemen der Unternehmer, das richtige Fachpersonal für einen Umzug zu begeistern. Als Professor für Wirtschaftsförderung setzt er sich mit Wirtschaftsförderung und Regionalökonomie auseinander.

Der Initiative geniusgöttingen wünscht Drewello noch mehr Partner: „Das Angebot selbst überzeugt mich vollkommen. Je mehr Unternehmen dazu gewonnen werden, desto mehr können von dem Konzept profitieren.“

Die Beratung ‚ihres‘ Guides genießt die ganze Familie. Vor allem ist Claudia Jensch wichtig, den Drewellos auch über den Gesprächstermin hinaus mit Rat und Tat bei konkreten Fragen zur Seite zu stehen. Dafür werden Telefonnummern und Mailadressen ausgetauscht.

In bisherigen Umzugs-Situationen hat die Familie noch keinen vergleichbaren Service erlebt. „Da habe ich das gute Gefühl, wenn ich Fragen oder ein Problem habe, kann ich mit jemandem darüber sprechen, der sich hier auskennt“, so Hansjörg Drewello. „Wir fühlen uns hier willkommen.“

Text: Jeanette Grupe