PEMA startet in Frankfurt/Main

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Die PEMA GmbH in Herzberg am Harz, der größte inhabergeführte Nutzfahrzeugvermieter in Europa, eröffnet eine Niederlassung in Frankfurt am Main. In der Mainmetropole startet PEMA auf einer Fläche von 10.000 Quadratmetern und einem anfänglichen Fahrzeugbestand von rund 100 Fahrzeugen.

Als offiziellen Starttermin der neuen Adresse nennt das Unternehmen den 1. Juni 2007, wobei ab sofort Fahrzeuge gemietet werden können.

Der neue Standort an der Dieselstraße liegt sehr verkehrsgünstig in unmittelbarer Nähe an der Bundesautobahn A661, Ausfahrt „Frankfurt Ost“, im Osthafen von Frankfurt. Bis der dortige Depotplatz eingerichtet ist, befindet sich das Büro noch an der Hanauer Landstraße 441.

Bis zum offiziellen Starttermin im Juni will die PEMA GmbH fünf bis sieben neue Arbeitsplätze in Frankfurt schaffen. Mittelfristig ist ein kompletter Neubau mit Werkstatt geplant. Hauptansprechpartner und Niederlassungsleiter ist Jörg Hoffmann. Der 42jährige Betriebsökonom kommt aus der Baumaschinen- und Nutzfahrzeugbranche und verfügt über fundierte Erfahrungen in den Bereichen Vertrieb, Handel und Vermietung.

Mit Frankfurt erweitert die PEMA ihr Service-Netz auf neun Niederlassungen in Deutschland. Insgesamt betreibt der Vermieter 18 Standorte in sieben europäischen Ländern. Neben Deutschland ist das Familienunternehmen in Tschechien, der Slowakei, Dänemark, Rumänien, Polen und der Schweiz aktiv.

Hintergrund: PEMA

PEMA ist Europas größte inhabergeführte Full-Service-Vermietung von Zugmaschinen, Aufliegern und Anhängern. Das im Jahre 1976 gegründete Unternehmen PEMA verfügt über einen Fuhrpark von über 13.000 Fahrzeugen renommierter Hersteller.

Im Programm befindet sich die gesamte Palette an Nutzfahrzeugen, angefangen beim 12-Tonner mit den unterschiedlichsten Aufbauten, über Anhänger und Auflieger mit Pritschen-, Koffer-, Kühl-, Kipp-, Container- oder Kranaufbau, ein breites Sortiment an Tank- und Silofahrzeugen, Bau- und Betonmischfahrzeugen, Kipper, Wechselbehältersysteme mit den zugehörigen Trucks und Anhängern, bis hin zur schweren Sattelzugmaschine. Bei den Zugmaschinen setzt PEMA auf die Marken MAN, Volvo, Mercedes und Iveco.