Patientenforum “Niere zum Anfassen“

Text von: redaktion

Das Nephrologische Zentrum Göttingen/Bovenden (NZG) startet am 15. März um 18 Uhr im Ev. Krankenhaus Weende unter dem Motto “Niere zum Anfassen“ ein Patientenforum, das jährlich stattfinden soll.

Die bundesweite Nierenwoche (13. bis 20. März 2010) steht unter dem Motto „Damit die Nieren länger funktionieren: Ich mach‘ den Blutzucker-Check!“

Die Zahl der Dialysepatienten steigt stetig an, in Deutschland werden derzeit über 90.000 Patienten mit einer Nierenersatztherapie (Dialyse oder Transplantation) versorgt – Tendenz steigend.

„Häufig ist das chronische Nierenversagen eine Folge von Diabetes oder Bluthochdruck, zwei Erkrankungen, die in unserer Gesellschaft mittlerweile so häufig sind, dass sie als „Volkskrankheiten“ gelten,“ sagt Egbert Schulz, Facharzt des NZG und 1. Vorsitzender des Blutdruckinstituts Göttingen e.V.

Um Diabetes auszuschließen, sollte jeder Mensch jährlich einen Blutzuckertest machen. Das geht beim Hausarzt oder in der Apotheke.

Außerdem sollte zusätzlich alle zwei Jahre ein „Nieren-Check“ beim Hausarzt durchgeführt werden.

Das Patientenforum findet statt in Kooperation mit der Deutschen Nierenstiftung e.V., dem Evangelischen Krankenhaus Weende (EKW), dem Nephrologischen Zentrum Niedersachsen (NZN), der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), dem Landesverband Nierenkranker und Transplantierter e.V. (LNDT) und dem Blutdruckinstitut Göttingen e.V.

Programm von 18 bis 21 Uhr:

  • Professor Michael H. Weber (NZG): „Was die Nieren alles können“, Live-Demonstration: 3-D-Ultraschall Niere, Urin-Mikroskopie
  • Egbert G. Schulz (NZG): „Niere, Blutdruck, Gefäße – Wie schütze ich meine Nieren in Deutschland?“, Live-Demonstration: Ultraschall Nierendurchblutung
  • Professor Marion Haubitz (MHH): „Unterschätzt: Autoimmunerkrankungen – wirklich seltene Ursachen für Nierenversagen?“ …im Gespräch mit M. Blumenhagen: Meine Kranken-Geschichte
  • Volker Schettler (NZG) und Andy Hamadeh (NZG): „Dialyse – wie geht das?“ Bauchfell- und Hämodialyse Live-Demonstration: Wie funktioniert ein Dialysegerät?
  • Professor Volker Kliem (NZN): „Ein neues Leben mit Spender-Niere“ mit Bettina Sehnke (LNDT): Mein Leben als Nierenkranke
  • Fragen an Betroffene und Experten, Moderation Egbert G. Schulz (NZG)

Die Untersuchungs-Station im Foyer bietet ab 17 Uhr Urin-Schnelltest, Blutzuckertest, Blutdruck, Gefäß-Steifigkeit sowie Informationen.